Woran starb Arafat?
Aktualisiert

Woran starb Arafat?

Obwohl die französischen Ärzte keine Angaben zur Todesursache Jassir Arafats machten, lässt sich aus Äusserungen des Spitalpersonals und von Palästinensern erschliessen, woran Arafat gestorben sein könnte.

Als Arafat am 29. Oktober von Ramallah zur Behandlung nach Frankreich geflogen wurde, sprachen seine palästinensischen Ärzte von einer Darmgrippe. Der 75-Jährige war zu diesem Zeitpunkt noch nicht bettlägerig und konnte sich von seinen Gefolgleuten winkend verabschieden.

Er litt unter Leibschmerzen, Erbrechen und Durchfall. Wegen einer starken Zunahme der weissen Blutkörperchen vermuteten die Ärzte in Paris zunächst, er könne an Leukämie leiden. Dieser Verdacht wurde am 2. November nach einer Knochenmark-Untersuchung ausgeräumt, auch eine Vergiftung wurde ausgeschlossen.

Am 4. November fiel Arafat ins Koma. Dies wurde aber erst kurz vor seinem Tod am 11. November offiziell bestätigt. Die ursprüngliche Erkrankung konnte in Paris nicht wirkungsvoll bekämpft werden.

Die Symptome Erbrechen, Leibschmerzen und Durchfall lassen nach Einschätzung von Ärzten darauf schliessen, dass Arafat an Magen- oder Darmkrebs in fortgeschrittenem Stadium oder an einem Lymphom litt.

Lymphome sind Tumore des lymphatischen Systems, zu dem die Lymphknoten und die Milz gehören. Bei Patienten mit malignen Lymphomen vermehren sich bösartige Lymphzellen auf unkontrollierte Art und Weise.

Leibarzt will Obduktion

Gewissheit über die Todesursache könnte die Öffnung der Pariser Krankenakten oder eine Autopsie ergeben. Eine solche Leichenöffnung oder Obduktion wurde von Arafats langjährigem Leibarzt Aschraf el Kurdi gefordert. Er warf der Palästinenserführung vor, ihn zu spät eingeschaltet zu haben.

«Irgendwo gibt es etwas, was nicht stimmt», kritisierte el Kurdi. Arafat war seit der Einlieferung in das Pariser Spital nicht mehr an die Öffentlichkeit getreten. Unter den Palästinensern dürfte der Verdacht nur schwer auszuräumen sein, Arafat sei das Opfer einer Vergiftung geworden. (sda)

Deine Meinung