Digitalkunst: Wozu Make-up, wenn es Face-Hacking gibt?
Aktualisiert

DigitalkunstWozu Make-up, wenn es Face-Hacking gibt?

Dem Modell wird mit einem starken Projektor das Bild millimetergenau auf die Haut projiziert. Die Projektion folgt dem Gesicht sogar dank der aufgeklebten Ankerpunkte.

von
mec

Nobomuchi Asai und Hiroto Kuwahara lassen sich offene Augen auf geschlossene Lider projizieren. (Quelle: Youtube/<a href="https://www.youtube.com/channel/UCrk2jgWhfoBAMwLec_H7-8g/videos" target="_blank">handbrace</a>)

Genauer gesagt heissen die Prozesse Real-Time-Face-Tracking und 3-D-Projection-Mapping. Die Computer-Künstler sind auch gleichzeitig die Modelle.

Deine Meinung