30.06.2018 20:48

MobilfunknetzWunder-Drohne bringt sofortigen Handy-Empfang

Bei Naturkatastrophen werden oft Handymasten zerstört. Eine fliegende Antenne könnte es künftig ermöglichen, in der Not Hilfe zu rufen.

von
swe

Jeweils im Herbst sorgen tropische Wirbelstürme in den USA und der Karibik für grosse Zerstörung. Letztes Jahr fielen in Puerto Rico wegen des Hurrikans Maria über 90 Prozent der Funkmasten aus. Da es aber gerade in Notsituationen wichtig wäre, das Handy nutzen zu können, musste eine Lösung her.

Die amerikanischen Telekomfirmen AT&T und Verizon haben deshalb eine Drohne entwickelt, die wie ein fliegender Sendemast agiert. Dafür wird eine Antenne auf einer Drohne angebracht und in die betroffene Region geflogen. Aus der Luft werden so in einem Umkreis von 1,6 Kilometern sowohl Handyempfang als auch mobiles Internet möglich, wie das obige Video zeigt.

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Content-Kooperation mit Pro 7/Sat 1.

Digital-Push

Wenn Sie in der 20-Minuten-App die Benachrichtigungen des Digital-Kanals abonnieren, werden Sie über News und Gerüchte aus der Welt von Whatsapp, Snapchat, Instagram, Samsung, Apple und Co. informiert. Auch erhalten Sie als Erste Warnungen vor Viren, Trojanern, Phishing-Attacken und Ransomware. Weiter bekommen Sie hilfreiche Tricks, um mehr aus Ihren digitalen Geräten herauszuholen.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben Wischen, können Sie die Benachrichtigungen für den Digital-Kanal aktivieren.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.