11.10.2017 06:12

«Pull a Pig»Wurde Britin Opfer einer gemeinen Dating-Wette?

Sophie Stevenson lernte im Sommer einen Niederländer kennen. Die Britin meinte, ihre grosse Liebe gefunden zu haben. Doch sie wurde bitter enttäuscht.

von
kle
1 / 5
Der Niederländer Jesse Mateman (21) und die Britin Sophie Stevenson (24) lernten sich im Sommer 2017 in Barcelona kennen.

Der Niederländer Jesse Mateman (21) und die Britin Sophie Stevenson (24) lernten sich im Sommer 2017 in Barcelona kennen.

Facebook
Die beiden verbrachten laut Stevenson eine Nacht zusammen. Mateman bestreitet das.

Die beiden verbrachten laut Stevenson eine Nacht zusammen. Mateman bestreitet das.

Facebook
Die beiden blieben der Britin zufolge auch in den Wochen nach der Spanien-Reise in Kontakt. Ende September soll Jesse ein Wiedersehen vorgeschlagen haben. Sophie buchte eine Reise nach Amsterdam.

Die beiden blieben der Britin zufolge auch in den Wochen nach der Spanien-Reise in Kontakt. Ende September soll Jesse ein Wiedersehen vorgeschlagen haben. Sophie buchte eine Reise nach Amsterdam.

Facebook

Nach einer vermeintlich wilden Sommerromanze fliessen bei der 24-jährigen Sophie Stevenson die Tränen: Die verliebte Britin entdeckte nämlich, dass sie Opfer eines fiesen Dating-Spiels geworden war.

Sophie hatte vor einigen Wochen in den Ferien in Barcelona den 21-jährigen Jesse Mateman aus den Niederlanden kennen gelernt. Die beiden verbrachten eine Nacht zusammen, Sophie und Jesse blieben auch in den Wochen nach der Spanien-Reise in regem Kontakt. Gegenüber dem «Independent» beschrieb die Frau die Beziehung als «eine echte Romanze».

Sie reiste nach Amsterdam — umsonst

Kürzlich schlug der Holländer Sophie ein Wiedersehen vor. Die Frau buchte einen Flug von London nach Amsterdam für umgerechnet 450 Franken. Doch als sie am Flughafen der niederländischen Hauptstadt auf Jesse wartete, tauchte dieser nicht auf.

Sophie schrieb ihm auf Whatsapp und erhielt stundenlang keine Antwort. Erst am Abend, als sie schon im Hotel war, hörte sie von ihm: «Du wurdest reingelegt. Es war alles nur ein Witz», schrieb Jesse. Bitter enttäuscht antwortete sie: «Wie kannst du nur so grausam sein?» Danach blockierte er sie auf allen sozialen Plattformen.

Der Scherz heisst im Englischen «Pull a Pig». Bei dem Spielchen sprechen sich Männer vor dem Ausgang untereinander ab: Derjenige, der die hässlichste oder die dickste Frau aufreisst und mit ihr Sex hat, gewinnt. Laut «The Sun» ist der gemeine Gag gerade ein Trend in Grossbritannien.

Niederländer bestreitet die Vorwürfe

«Ich war so traurig, dass ich umbuchte und am nächsten Morgen wieder nach Hause flog», sagt Sophie. Auf Facebook wurde mittlerweile die Gruppe: «Schäm dich, Jesse Mateman» gegründet.

Der junge Niederländer weist indes alle Vorwürfe von sich. Zu «Metro» sagte der 21-Jährige, er habe nicht einmal von der Existenz dieses Dating-Spiels gewusst. Er gab zu, Sophie in Barcelona getroffen zu haben, bestritt aber eine Romanze mit ihr. «Die ganze Geschichte ist komplett erfunden», sagte er. Sie hätten sich zwar im selben Hotelzimmer aufgehalten, aber nicht miteinander geschlafen. Auch habe er danach nie mit ihr telefoniert. Nicht nur er, auch seine Familie werde seit der Hasskampagne gegen ihn bedroht.

Haben Sie beim Daten schon einmal jemanden getäuscht oder wurden Sie selbst hereingelegt? Schreiben Sie uns.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.