Aktualisiert 09.12.2008 15:50

Sébastien Buemi«Wusste nicht, dass Button in Jerez testet»

Der neue Schweizer Formel-1-Pilot Sébastien Buemi erhält offenbar Konkurrenz im Rennstall von Toro Rosso: Die Italiener sollen Jenson Button im Visier haben, dem durch das Aus des Honda-Teams die Arbeitslosigkeit droht. Dennoch schaut Buemi mit viel Zuversicht in die Zukunft.

von
Alberto Tikulin und Monika Brand

Will man der britischen Zeitung «The Guardian» Glauben schenken, so stehen die Verantwortlichen von Toro Rosso bereits mit Jenson Button in Kontakt. Offenbar soll der Brite schon diese Woche für den italienischen Rennstall in Jerez testen, dort wo sich zurzeit auch Sébastien Buemi aufhält.

Der Waadtländer zeigte sich sehr überrascht, als «20 minutes online» ihn mit der drohenden Konkurrenz konfrontierte. «Ich habe nicht gewusst, dass Button diese Woche für Toro Rosso testen wird», so Buemi. «Um ehrlich zu sein, erscheint mir das etwas merkwürdig.» Soviel er wisse, sei Button nicht für die Tests angemeldet.

Doch so oder so - Buemi lässt sich nicht beeindrucken, auch wenn das Gerücht der englischen Tageszeitung stimmen sollte. «Das ändert nichts für mich», sagt der künftige Formel-1-Pilot und fügt an: «Ich gebe weiterhin mein Bestes und dann werden wir sehen.» Schliesslich sei er in Jerez, weil er schnell sei.

Button setzt sich für Honda ein

Während über seine Zukunft bei Toro Rosso spekuliert wird, zeigte sich Jenson Button am Wochenende in London zuversichtlich, dass das Honda-Team nicht untergehen wird. «Bei einem Team mit so viel Potenzial muss es interessierte Käufer geben», so Button bei der Verleihung des Autosport-Awards. «Das Team reisst sich den Hintern auf, um 2009 ein geniales Auto zu haben», so der Brite weiter. Da könne er nicht glauben, das niemand das Team kaufen wolle.

Der Rückzug von Honda am vergangenen Donnerstag sei ein grosser Schock gewesen, sagte Button. Am Freitag sei er schlecht gelaunt ins Werk gefahren, um zu schauen, was vor sich gehe. Button: «Aber nach einer halben Stunde mit dem Team musste ich einsehen, dass wir nichts ändern können. Wir können nur positiv denken - und das tun wir.»

Buemi erhält volles Vertrauen

Sébastien Buemi testet seit Montag für Toro Rosso und wird bis Donnerstag in Jerez seine Runden drehen. Anders die beiden anderen potenziellen Toro-Rosso-Piloten Takuma Sato und Sébastien Bourdais: Diese müssen sich die Testtage teilen. Ein weiterer Hinweis darauf, dass Toro Rosso wirklich auf den Schweizer setzt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.