Tour de Ski: Wylegschanin siegt, Cologna wieder Vierter
Aktualisiert

Tour de SkiWylegschanin siegt, Cologna wieder Vierter

Dario Cologna belegt auch in der zweiten Etappe der Tour de Ski den vierten Rang. Tagessieger über 15 km Verfolgung in klassischer Technik wird der Russe Maxim Wylegschanin.

Dario Cologna kehrt als Gesamtvierter von Oberhof in die Schweiz zurück. Der Bündner belegt im Verfolgungsrennen über 15 km in der klassischen Technik Platz 4.

Bereits nach der ersten von fünf Runden führte Cologna die unmittelbar hinter ihm gestarteten Russen Ilja Tschernusow und Maxim Wylegschanin an das Spitzentrio um Petter Northug, Marcus Hellner und Alexander Legkow heran. Der Schweizer hinterliess einen hervorragenden Eindruck und machte die 25 Sekunden Rückstand auf Northug erwartungsgemäss rasch wett. Danach leistete er zu Beginn viel Führungsarbeit, ehe er sich - wie Northug - vereinzelt ans Ende der siebenköpfigen Gruppe zurückfallen liess.

Nachdem Tschernusow und Matti Heikkinen (Fi) vor dem letzten Aufstieg zum Ziel aus der Entscheidung gefallen waren, forcierten die beiden Russen Wylegschanin und Legkow das Tempo und machten auf der Zielgeraden den Sieg unter sich aus. Am Ende konnte Wylegschanin entscheidend zusetzen und seinen Landsmann in extremis noch abfangen. Northug wiederum entschied sechs Sekunden später den Sprint um Platz 3 gegen Cologna für sich. Fünfter wurde der Kanadier Alex Harvey. Erneut ein gutes Rennen absolvierte Curdin Perl, der als 18. ins Ziel kam. Nach einem Ruhetag an Silvester geht die Tour de Ski am Neujahrstag mit einem Sprint im Münstertal, Colognas Heimat, weiter.

Eindrückliche Vorstellung von Justyna Kowalczyk

Bei den Frauen unterstrich Justyna Kowalczyk ihre Favoritenstellung. Die polnische Titelverteidigerin gewann das Verfolgungsrennen über 9 km in Oberhof auf überlegene Weise. Kowalczyk, die nach dem Prolog vom Samstag als Dritte hinter Kikkan Randall (USA) und Charlotte Kalla (Sd) gestartet war, lief nach einem Drittel der Renndistanz der Konkurrenz davon. Es wurde danach ein Alleingang der Polin, der allgemein erwartet worden war. Im Ziel betrug der Vorsprung der dreifachen Tour-de-Ski-Siegerin auf die zweitplatzierte Norwegerin Therese Johaug 41,4 Sekunden. Laurien van der Graaff, die einzige Schweizer Starterin, büsste als 65. über viereinhalb Minuten auf Kowalczyk ein.

Oberhof (De). Tour de Ski. Männer. 2. Etappe, Verfolgungsrennen 15 km (klassische Technik):

1. Maxim Wylegschanin (Russ).

2. Alexander Legkow (Russ).

3. Petter Northug (No).

4. Dario Cologna (Sz).

5. Alex Harvey (Ka). (si)

Deine Meinung