Aktualisiert 13.06.2014 14:38

Vor Knüller gegen HollandXabi Alonso ist bereit für den Rückkampf

Xabi Alonso ist ein Kämpfer und wohl einer der fairsten Spieler überhaupt. Kein Wunder, vergisst der 32-jährige Spanier den Kung-Fu-Kick Nigel de Jongs von 2010 auf keinen Fall.

von
hua

Im WM-Final 2010 besiegte Spanien Holland 1:0 nach Verlängerung. Andres Iniesta erzielte den siegbringenden Treffer in der 116. Minute. Daran erinnern sich wohl die meisten Fans. Aber da war doch noch was ... genau, die Kung-Fu-Einlage von Nigel de Jong. Der holländische Mittelfeldspieler streckte Xabi Alonso mit einem wohl ungewollten Kick in die Brust zu Boden. Eigentlich eine Rote Karte. Doch der Holländer kam mit Gelb davon.

Das Brutalo-Foul ist dem Spanier immer noch in schlechter Erinnerung. «Das war eines der schlimmsten Tackles, unter denen ich je leiden musste», so Alonso. Heute könnte es zu einem erneuten Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten kommen. Doch der 32-Jährige lässt sich von De Jong nicht einschüchtern. Kurz vor dem Start-Knüller der Gruppe B tauchen im Netz Bilder auf, die den Real-Star in kämpferischer Pose zeigen.

Für den Real-Akteur wird das wohl seine letzte WM sein. Er will sich nochmals richtig reinhängen und mit der Furia Roja die Titelverteidigung anstreben. Spanien trifft in der Vorrunde neben Holland auf Chile und Australien.

Xabi Alonso is ready for the battle pic.twitter.com/Qjlnst9XwL- Real Madrid Info (@RmadridInfo) 13. Juni 2014

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.