Nicolas Goussé: Xamax hat einen Stürmer gefunden
Aktualisiert

Nicolas GousséXamax hat einen Stürmer gefunden

Nach dem Abgang von Matar Coly sucht Neuchâtel Xamax dringend einen Stürmer. Fündig geworden ist man in Frankreich, doch jetzt müssen sich die Verantwortlichen noch einigen. Die Neuenburger haben aber auch noch schlechte Nachrichten zu verdauen.

von
Herbie Egli

Beim FC Nantes versauert er nur auf der Bank, doch früher schoss er für den ES Troyes AC viele Beulen in die gegnerischen Tornetze, als diese noch in der ersten französischen Division spielten. Die Rede ist von Nicolas Goussé. Doch nach dem Abstieg folgte Goussé dem Ruf des Geldes und wechselte zum sehr gut betuchten EA Guingamp in die Ligue 2. Dort wurde er aber nicht glücklich und landete über die Stationen Mons (Belgien) und Istres dann beim FC Nantes. Keine Goussé - aber wahrhaft eine Odyssee.

Weil Goussé aber auch an der Atlantikküste nicht zum Einsatz kommt, möchte er gerne weg – und Neuchâtel Xamax ist bereit, zuzugreifen. Die Chancen auf eine Verpflichtung stehen nicht schlecht, denn ausser den Romands sind lediglich einige Teams aus der dritten frnazösischen Liga am 33-jährigen Mittelstürmer interessiert.

Trainingslager im Wasser ertrunken

Kein Glück haben die Clausen-Schützlinge jedoch mit ihrem Winter-Trainingslager. Zuerst musste der zehntägige Trip nach Arabien wegen zu grosser administrativer Probleme abgesagt werden und jetzt fiel auch das kurzfristig auf die Beine gestellte Camp im Tessin buchstäblich ins Wasser. Die Sportanlage in Tenero ist derart überflutet, dass nicht an ein reguläres Training zu denken ist. Und so packten die Neuenburger bereits wieder ihre Sachen zusammen und reisten zurück an den Jura-Fuss. Auch die angesetzten Testspiele wurden abgesagt.

Um sich auf den Klassenerhalt vorzubereiten, haben die Rot-Schwarzen also denkbar schlechte Voraussetzungen.

Deine Meinung