Axpo Super League: Xamax überzeugt gegen GC - YB gewinnt wieder
Aktualisiert

Axpo Super LeagueXamax überzeugt gegen GC - YB gewinnt wieder

Mit einem Sieg über die Grasshoppers macht Xamax die Spekulationen über eine mögliche Mannschaftsauflösung zunichte. YB und Sion gewinnen auswärts deutlich gegen Lausanne und Thun.

GC erleidet ausgerechnet gegen das mitten in einer Klubkrise steckende Xamax die fünfte Saisonniederlage im achten Auftritt. Neuenburg setzt sich 2:0 durch. Zumindest auf dem Kunstrasen war das Theater um Präsident Bulat Tschagajew nicht erkennbar.

Nur noch 2852 Zuschauer interessierten sich in Neuenburg für den Einstand des fünften Trainers der Saison. Victor Muñoz liess sich vom Boykott der Xamax-Fans nicht beeindrucken. Er stellte seine neue Equipe gut ein. GC prallte immer wieder am Abwehrverbund der Gastgeber ab und liess sich von Kalu Uche gleich mehrfach austricksen. In der 22. fälschte der Nigerianer mit dem Kopf einen Freistoss ab. Das 2:0 des ehemaligen U17-Weltmeisters Haris Seferovic bereitete Uche nach einem Solo an der Grundlinie perfekt vor.

YB lässt Lausanne keine Chance

YB hat nach zwei Niederlagen in Folge reagiert. Die Berner besiegen auswärts Lausanne 3:0. Alexander Farnerud schoss die ersten beiden Treffer. Der Aufsteiger hat in den letzten sechs Runden nur einen Punkt gewonnen.

Der Schwede Farnerud sorgte mit seiner indivuellen Klasse für den Unterschied. In der 7. Minute traf er mit einem Volleyschuss. Nach einem schweren Fehler Meolis erhöhte der Mittelfeldspieler nach knapp einer halben Stunde auf 2:0. Die Waadtländer manövrierten sich mit ihren "unforced errors" vor allem selber in eine unlösbare Situation.

Thun verliert erneut

Der FC Thun unterliegt in der 8. Runde der Axpo Super League Sion 0:3 und muss damit die Walliser in der Tabelle aufschliessen lassen. Matchwinner für die Gäste in der Arena Thun war der Franzose Giovanni Sio, der vor der Pause zweimal aus fast identischer Position traf. In der 12. Minute schoss der Stürmer nach einem Zuspiel von Captain Goran Obradovic aus halblinker Position das 1:0; dem Treffer haftete allerdings der Makel an, dass Sio knapp im Offside gestanden hatte. Sekunden vor der Pause traf Sio dann regulär, als er nach ein weiten Zuspiel von Geoffrey Serey Die Thuns Goalie David Da Costa erneut erwischte. Für Sio, der den dritten Treffer von Mario Mutsch vorbereitete (90.), waren es die Saisontreffer Nummer 4 und 5. Damit führt er die Torschützenliste zusammen mit dem nach Lorient transferierten Schweizer Internationalen Innocent Emeghara an.

Die grösste Chance zum Thuner Ausgleich hatte in der 23. Minute Mauro Lustrinelli vergeben, als er nach einem 30-m-Schuss von Marco Schneuwly und dem Abpraller von Vanins den Ball kläglich neben das Tor schoss. Und auch kurz vor Schluss scheiterten Schneuwly (79.) und Milaim Rama (81.) aus aussichtsreicher Position.

Axpo Super League, 8. Runde (11.9.2011)

Neuchâtel Xamax - Grasshoppers 2:0 (1:0)

Maladière. - 2852 Zuschauer. - SR Wermelinger.

Tore: 23. Uche (Wüthrich) 1:0. 66. Seferovic (Uche) 2:0.

Neuchâtel Xamax: Bédénik; Geiger, Gomes, Besle, Paito; Gelabert, Dampha (70. Basha); Wüthrich, Tréand (83. Facchinetti); Arizmendi (62. Seferovic), Uche.

Grasshoppers: Bürki; Menezes, La Rocca (87. Freuler), Smiljanic, Bertucci; Toko, Lang; Feltscher, Hajrovic (73. Mustafi); Zuber (81. Bauer); Paiva.

Bemerkungen: Xamax ohne Veloso, De Coulon (beide verletzt), Navarro (gesperrt), GC ohne Abrashi, Cabanas, Callà, De Ridder, Simijonovic (alle verletzt), Landeka (nicht im Aufgebot). 4. Lattenschuss von Uche. Verwarnungen: 30. Geiger, 45. Besle, 46. Paito, 52. Paiva, 64. Gelabert (alle Foul), 67. Seferovic (Unsportlichkeit).

Lausanne - Young Boys 0:3 (0:2)

Pontaise. - 5900 Zuschauer. - SR Kever.

Tore: 7. Farnerud (Ben Khalifa) 0:1. 32. Farnerud 0:2. 86. Nuzzolo (Mayuka) 0:3.

Lausanne: Coltorti; Katz, Page, Meoli, Sonnerat (71. Khelifi); Marin (80. Lyng), Muslin (57. Pasche), Marazzi, Lang; Moussilou, Roux.

Young Boys: Wölfli; Zverotic, Nef, Veskovac, Spycher; Degen (67. Sutter), Silberbauer (78. Doubai), Farnerud, Nuzzolo; Mayuka, Ben Khalifa (14. Costanzo).

Bemerkungen: Lausanne ohne Avanzini (verletzt), YB ohne Lingani (verletzt), Raimondi, Dudar (beide nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 13. Degen (Reklamieren), 29. Zverotic (Foul), 32. Farnerud (Unsportlichkeit), 41. Moussilou, 64. Meoli (beide Foul).

Thun - Sion 0:3 (0:2)

Arena Thun. - 5822 Zuschauer. - SR Gremaud.

Tore: 12. Sio (Obradovic) 0:1. 45. Sio (Serey Die) 0:2. 90. Mutsch 0:3.

Thun: Da Costa; Reinmann, Ghezal, Schneider; Lüthi, Bättig, Demiri (74. Hediger), Wittwer (59. Volina); Schneuwly, Lezcano (72. Rama); Lustrinelli.

Sion: Vanins; Adailton, Dingsdag, Gonçalves; Vanczak, Obradovic (90. Crettenand), Serey Die, Bühler; Zambrella (70. Rodrigo); Mrdja (63. Mutsch), Sio.

Bemerkungen: 52. Lattenschuss Obradovic. Thun ohne Schindelholz und Matic (verletzt), Sion ohne Fickentscher (gesperrt), Feinduono und Gabri (beide verletzt). Verwarnungen: 2. Bättig (Foul). 26. Lustrinelli (Reklamieren). 28. Zambrella (Foul). 81. Rodrigo (Foul).

Axpo Super League

(si)

Deine Meinung