Aktualisiert 16.05.2007 21:35

Xamax vor Rückkehr in die Axpo Super League

Neuchâtel Xamax steht unmittelbar vor der Rückkehr in die Axpo Super League. Die Neuenburger gewannen in der drittletzten Runde der Challenge League das Spitzenspiel in Kriens 2:1 und haben damit sechs Punkte Vorsprung auf die drittplatzierten Luzerner.

Zumindest der Barrage-Platz ist den Xamaxiens nicht mehr zu nehmen. Letzter valabler Konkurrent um den einzigen direkten Aufstiegsplatz ist Bellinzona, das zuhause Delémont mühevoll 1:0 schlug und drei Punkte hinter Xamax liegt. Als erster Absteiger steht nach der 32. Runde YF Juventus fest.

Raphael Nuzzolo war der Matchwinner für das glückliche Neuchâtel Xamax, das in der Schlussphase arg unter Druck geriet und sich bei Goalie Pascal Zuberbühler für den Sieg bedanken konnte. Nuzzolo traf in der 89. Minute zum 2:1, nachdem die Krienser in der 79. Minute durch Markus Meier den verdienten 1:1-Ausgleich erzielt hatten. Schon in der 14. Minute war Xamax durch Stéphane Besle in Führung gegangen.

Bellinzona musste trotz zahlreichen Torchancen 80 Minuten warten, ehe gegen Delémont das befreiende 1:0 gelang. Florian Onken wehrte einen Ball auf der eigenen Torlinie mit der Hand ab. Den fälligen Penalty verwertete der Nigerianer Adeshina (11. Saisontor).

Im Abstiegsrennen ist die erste Entscheidung gefallen. Nach dem 1:2 gegen Vaduz kann sich YF Juventus auch theoretisch nicht mehr retten. Die Zürcher waren 2004 unter Urs Schönenberger in die zweithöchste Spielklasse aufgestiegen und treten nun mit dem selben Trainer den Gang in die 1. Liga an.

Resultate:

Kriens - Neuchâtel Xamax 1:2 (0:1)

Bellinzona - Delémont 1:0 (0:0)

YF Juventus Zürich - Vaduz 1:2 (0:2)

Winterthur - Locarno 4:1 (1:0)

Wohlen - Concordia Basel 2:3 (0:2)

Baulmes - Lausanne-Sport 2:1 (1:1)

Yverdon - Chiasso 3:2 (1:2)

La Chaux-de-Fonds - Wil 1:1 (0:0)

AC Lugano - Servette 3:3 (2:2)

Rangliste (je 32 Spiele):

1. Neuchâtel Xamax 70. 2. Bellinzona 67. 3. Kriens 64. 4. Chiasso 55. 5. Concordia Basel 54. 6. Winterthur 52. 7. Servette 50. 8. Vaduz 43 (56:51). 9. Wil 43 (52:49). 10. AC Lugano 41. 11. La Chaux-de-Fonds 40. 12. Yverdon 39. 13. Lausanne-Sport 36. 14. Locarno 35. 15. Wohlen 31. 16. Baulmes 29. 17. Delémont 27. 18. YF Juventus Zürich 19.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.