Xenia: Heimweh - zurück im Tessin
Aktualisiert

Xenia: Heimweh - zurück im Tessin

Eigentlich hätte Vize-Miss Schweiz Xenia Tchoumitcheva diese Woche mit ihrem Wirtschaftsstudium an der Zürcher Uni beginnen sollen. Aber die attraktive Blondine hatte Heimweh nach ihrer Mutter.

Die erfolgreichste Vize-Miss Schweiz aller Zeiten war vor nicht einmal zwei Monaten von Lugano nach Zürich gezogen, hatte eine eigene Wohnung bezogen, ein Praktikum bei der Bank Merrill Lynch begonnen und wollte eigentlich an der Uni Wirtschaft studieren.

Doch wie sie gegenüber der Boulevardzeitung «Blick» sagte, kehrte sie wegen ihrer Mutter ins Tessin zurück. O-Ton Tchoumitcheva: «Sie fühlte sich oft einsam und ich habe sie sehr vermisst.»

Ob sie in Lugano studieren wird, ist noch unsicher, aber ihre Wohnung in Zürich will die 22-Jährige jedenfalls behalten, denn wie sie gegenüber dem Blatt ausführt: «Zürich ist perfekt zum Arbeiten...».

Deine Meinung