3:1-Sieg gegen Strasbourg - Xherdan Shaqiri glänzt bei Lyon-Debüt mit Assist
Publiziert

3:1-Sieg gegen StrasbourgXherdan Shaqiri glänzt bei Lyon-Debüt mit Assist

Xherdan Shaqiri gab am Sonntagabend sein Debüt für Olympique Lyon und trug mit einem Assist dazu bei, dass die Mannschaft von Peter Bosz RC Strasbourg mit 3:1 schlug.

von
Florian Gnägi
1 / 5
Erster Einsatz im Lyon-Trikot: Xherdan Shaqiri gab am Sonntag sein Debüt für Olympique.

Erster Einsatz im Lyon-Trikot: Xherdan Shaqiri gab am Sonntag sein Debüt für Olympique.

AFP
Der Nati-Star zeigte dabei eine gute Leistung und brillierte mit einer Torvorlage.

Der Nati-Star zeigte dabei eine gute Leistung und brillierte mit einer Torvorlage.

AFP
Shaqiri stand gegen Strasbourg 74 Minuten lang auf dem Platz.

Shaqiri stand gegen Strasbourg 74 Minuten lang auf dem Platz.

REUTERS

Darum gehts

  • Xherdan Shaqiri spielte am Sonntag gegen Strasbourg zum ersten Mal für Olympique Lyon.

  • Der Schweizer liefert beim 3:1-Sieg seines neuen Clubs eine Torvorlage.

  • Auch Ex-Bayernstar Jerome Boateng gab sein Lyon-Debüt.

Xherdan Shaqiri zeigt bereits bei seinem ersten Einsatz für Olympique Lyon, wieso ihn die Franzosen geholt haben. Der Schweizer Nati-Star stand beim 3:1-Sieg seines neuen Clubs gegen Racing Strasbourg 74 Minuten auf dem Platz und lieferte mit einem Assist sowie vielen weiteren tollen Pässen seinen Beitrag zum Triumph der Mannschaft von Ex-BVB-Coach Peter Bosz.

Sprechchöre nach Shaqiris Auswechslung

Die Vorlage konnte sich Shaqiri in der 64. Minute gut schreiben lassen, nachdem er einen Eckball zunächst kurz ausführte und nach einem Doppelpass gedankenschnell eine messerscharfe Flanke in den Strafraum spedierte, wo Belgien-Innenverteidiger Jason Denayer nur noch den Kopf hinhalten musste. Es war das 2:0 für Lyon, nachdem Stürmer Moussa Dembele Olympique bereits in der achten Spielminute mit einer fantastischen Einzelaktion in Führung brachte.

Shaqiri wurde in der 74. Minute unter tosendem Applaus und Sprechchören der heimischen Fans für Lucas Paqueta ausgewechselt. Der Brasilianer war es dann, der in der 87. Minute mit einem schönen Schlenzer für das 3:0 für Lyon besorgt war. In der Nachspielzeit erzielte Habib Diallo per Penalty noch den Ehrentreffer für Strasbourg.

Shaqiri hilft auch hinten mit

Neben einigen starken Ansätzen in der Offensive war sich Shaqiri auch nicht zu schade, in der Defensive mitzuhelfen und bei Ballverlusten Abwehrarbeit zu verrichten. Neben Shaqiri kam auch Jerome Boateng zu seinem Debüt für Lyon. Der langjährige Bayern-Star und Weltmeister von 2014 sass zu Beginn auf der Bank und wurde in der 61. Minute eingewechselt. Boateng und Shaqiri spielten einst zusammen in München und gewannen mit den Bayern 2013 zusammen das Triple.

«Die Fans haben mich sehr gut empfangen. Das Wichtigste sind die drei Punkte», sagte Shaqiri nach dem Spiel auf Englisch im französischen TV und ergänzte auf die Frage nach seinem Fitnesszustand, er hoffe, nun von Partie zu Partie fitter zu werden.

Der Offensivkünstler war zuletzt in Absprache mit Murat Yakin und Lyon bereits vor den Spielen der Schweiz in der WM-Quali frühzeitig von der Nati abgereist, weil er noch nicht über den nötigen Wettkampfrhythmus verfüge. Der Basler war seit dem EM-Viertelfinal gegen Spanien nicht mehr in einem Pflichtspiel auf dem Rasen gestanden.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare