Airpower: Xiaomi enthüllt Klon von Ladematte, die Apple nie auf den Markt brachte
Publiziert

AirpowerXiaomi enthüllt Klon von Ladematte, die Apple nie auf den Markt brachte

Apples Ladematte Airpower wurde angekündigt, aber nie verkauft. Jetzt springt die chinesische Firma Xiaomi in die Bresche und präsentiert einen Airpower-Klon um drei Geräte gleichzeitig zu laden.

von
Tobias Bolzern
1 / 4
So sieht die Ladematte aus, die Xiaomi vogestellt hat. Es können drei Geräte gleichzeitig geladen werden.

So sieht die Ladematte aus, die Xiaomi vogestellt hat. Es können drei Geräte gleichzeitig geladen werden.

Screenshot Youtube/Xiaomi
Die Ladematte erinnert an Airpower – ein Gerät, das Apple zwar präsentiert, aber nicht herausgebracht hat. 

Die Ladematte erinnert an Airpower – ein Gerät, das Apple zwar präsentiert, aber nicht herausgebracht hat.

imago images / Kyodo News
In der Ladematte von Xiaomi stecken 19 Spulen, damit zu ladende Geräte beliebig platziert werden können. 

In der Ladematte von Xiaomi stecken 19 Spulen, damit zu ladende Geräte beliebig platziert werden können.

Screenshot Youtube/Xiaomi

Darum gehts

  • Hersteller Xiaomi hat in China eine neue Ladematte vorgestellt.

  • Das Pad kann drei Geräte gleichzeitig drahtlos mit Strom laden.

  • Das Lade-Gadget soll umgerechnet rund 90 Dollar kosten.

Xiaomi hat eine neue Ladematte präsentiert. Das Ladepad wurde im Rahmen eines Events gezeigt. Die Ladematte kann drei Geräte gleichzeitig und ohne eine genaue Platzierung drahtlos mit Strom versorgen. Laut Xiaomi hat das Ladepad bis zu 20W-Leistung pro Gerät und ist mit 19 Spulen ausgestattet, so können Benutzerinnen und Benutzer drei Geräte darauf platzieren, die den Qi-Standard unterstützen.

Die Ladematte erinnert stark an ein Produkt, das Apple im September 2017 vorgestellt hat. Das sogenannte Airpower war ebenfalls eine Ladematte, die bis zu drei Geräte gleichzeitig hätte laden sollen. Doch das Ladepad kam nie auf den Markt. Es wurde eingestampft: «Nach zahlreichen Bemühungen sind wir zum Schluss gekommen, dass Airpower unsere hohen Standards nicht erreichen wird», liess Apple 2019 in einem Statement verlauten.

Matte für 90 Dollar

Xiaomis Ladematte ist jedoch nicht das erste Gerät, das an Airpower erinnert, das nun verkauft wird. Im Vergleich zu anderen Mehrfach-Ladematten ist das Xiaomi-Pad aber günstiger. Es soll umgerechnet 90 Dollar kosten. Unklar ist, ob das Pad auch ausserhalb Chinas erhältlich sein wird, wie Theverge.com schreibt.

Neben der Ladematte hat der chinesische Hersteller auf seinem Event auch noch Smartphones der Mi-Serie präsentiert. Das Mi 11 Ultra hat gleich drei Kameras und ein Mini-Display auf der Rückseite, um damit bessere Selfies machen zu können.

So sieht der Mini-Bildschirm im Smartphone Mi 11 Ultra aus.

So sieht der Mini-Bildschirm im Smartphone Mi 11 Ultra aus.

Xiaomi

Baut Xiaomi Autos?

Im Vergleich mit grossen Namen, wie Apple und Samsung ist die Marke Xiaomi hierzulande eher unbekannt. Doch hat Xiaomi im August 2019 in der Schweiz Fuss gefasst und einen Store im Glattzentrum in Wallisellen eröffnet. Nun will der drittgrösste Handyhersteller der Welt offenbar auch Autos bauen. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters, unter Berufung auf drei mit der Materie vertraute Quellen. Das E-Auto soll frühestens 2023 kommen. Eine offizielle Betätigung steht aus.

Xiaomis Elektrofahrzeuge sollen den Massenmarkt bedienen, heisst es im Bericht. Die Autos sollen von der Firma Great Wall hergestellt werden. Das Unternehmen ist Chinas grösster Hersteller für Pickups, bietet aber auch Elektro- und Smart-Fahrzeuge an. Gemeinsam mit BMW baut Great Wall derzeit eine Fabrik für Elektrofahrzeuge in Zhangjiagang, im Osten Chinas. Dort sollen dereinst jährlich 160’000 Fahrzeuge gebaut werden.

Digital-Push

Wenn du den Digital-Push abonnierst, bist du über News und Gerüchte aus der Welt von Whatsapp, Snapchat, Instagram, Samsung, Apple und Co. informiert. Auch erhältst du Warnungen vor Viren, Trojanern, Phishing-Attacken und Ransomware als Erster. Weiter gibt es Tricks, um mehr aus deinen digitalen Geräten herauszuholen.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Digital» an – et voilà!

Deine Meinung

14 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Plagiat

31.03.2021, 15:43

Und wisst ihr bei wem Apple das Design für das IPhone X geklaut hat? Richtig, bei Xiaomi. Die haben fast ein Jahr vorher das Mi Mix vorgestellt (Design von Philippe Starck) mit einem Keramikgehäuse und ohne Rand. Apple kopierte es (so gut es ging) und dann hatte es einen Rand und eine Notch.... (würg).

braucht man nicht

31.03.2021, 10:33

Mal wieder ein Produkt, was in die Kategorie "braucht man nicht" fällt. Gut hat Apple das damals nicht auf den Markt gebracht.

Salomon Völkl

31.03.2021, 10:06

Morgenlatte vs Ladenatte