Aktualisiert 30.05.2006 10:10

Yahoo: Pornofilter sorgt beim Lehrer für rote Ohren

Der Lehrer einer britischen Schule in Shanghai staunte nicht schlecht, als seine Schüler auf der Internet-Suche nach dem Begriff «www» auf blanke Brüste stiessen.

Der standardmässig aktivierte Filter bei Yahoo müsste Bilder mit nackten Tatsachen eigentlich blockieren. Doch er funktioniert nicht, wie die Schüler einer britischen Schule in Shanghai feststellen mussten. Vom Lehrer aufgefordert, auf Yahoo Bilder zum Begriff «www» zu suchen, spuckte die Suchmaschine trotz aktiviertem Filter, Bilder mit pornographischem Inhalt aus.

Ursache ist offenbar, dass lediglich anzügliche Suchbegriffe blockiert werden. Pornographische Fotos werden nicht erkannt, obwohl dies mit der entsprechenden Software durchaus möglich ist.

Der Zugang auf Yahoo wurde an der betroffenen Schule bis auf weiteres gesperrt und das Portal über den Fehler informiert. Nach Angaben einer Yahoo-Sprecherin seien Techniker daran, den Filter zu optimieren.

(mbu)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.