Aktualisiert 16.02.2004 07:43

YB-Basel: Randale von Basler-Fans

Rund 400 Basler-Fans randalierten bereits vor dem Spiel YB-Basel am Sonntag in Bern. Auch nach dem Match kam es zu Ausschreitungen. Die Polizei setzte Tränengas ein.

Die per Bahn angereisten Basler Fans seien zu einem grossen Teil alkoholisiert gewesen, sagte Franz Märki, Sprecher der Stadtpolizei Bern, auf Anfrage. Die Polizei habe der randalierenden Gruppe den Weg vom Bahnhof in die Innenstadt versperrt, worauf die Fans Richtung Neufeld-Stadion zogen.

Polizisten begleiteten sie sie zum Neufeld-Stadion. Dabei wurden sie gemäss einem Communiqué mehrmals mit Steinen und Flaschen beworfen. Es kam zu einzelnen Sachbeschädigungen. Zwei Basler Fans wurden festgenommen, weil sie mit einem Stadionverbot belegt sind. Sie wurden später entlassen und auf den Zug nach Basel begleitet.

Sturm auf die Reithalle

Nach dem Spiel versuchten rund 200 Basler Fans gegen die Reithalle vorzudringen, was von der Polizei verhindert werden konnte. Wiederum wurde sie mit Steinen und Flaschen beworfen.

Um nicht überrannt zu werden, musste die Polizei mehrmals Reizstoff und Gummischrot einsetzen. Die Lage beruhigte sich erst, nachdem kurz vor 19.00 Uhr der grosse Teil der gewaltbereiten Fans mit dem Zug den Bahnhof Bern verlassen hatte.

Bei einer Auseinandersetzung unter den Fans wurde eine Person verletzt. Der Täter konnte festgenommen werden. Vor und nach dem Spiel kam es zwischen dem Neufeld-Stadion und dem Bahnhof zu längeren Verkehrsbehinderungen des öffentlichen und des privaten Verkehrs.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.