Krimi in Biel: YB entgeht der Cup-Blamage in letzter Minute
Aktualisiert

Krimi in BielYB entgeht der Cup-Blamage in letzter Minute

Der Meister rettet sich gegen Biel in der Nachspielzeit in die Verlängerung und siegt dort in der 120. Minute. Zürich und Basel bleiben souverän.

von
sda/te

YB schafft in letzter Minute auch dank Torhüter Wölfli den Ausgelich. Video: SRF

Es war ein Krimi in Biel: Meister YB tat sich gegen den 1.-Ligisten 120 Minuten lang schwer. Als kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit die Bieler sehenswert zum 2:1 trafen, schienen die Young Boys schon fast ausgeschieden.

Doch der letzte Eckball rettete den grossen Favoriten in die Verlängerung: Kopfball-Wölfli, Lattenschuss, und irgendwann war der Ausgleich dann doch noch Tatsache.

Auch in der Verlängerung fiel die Entscheidung ganz spät: Guillaume Hoarau entschied die Partie in der 120. Minute – die Bieler wurden für einen grossen Kampf nicht belohnt.

Wie sehr der Zweitligist den Schweizer Meister in Bedrängnis gebracht hatte, zeigte sich an der Reaktion der Zuschauer nachdem Guillaume Hoarau für YB in der letzten Spielminute der Verlängerung per Kopf die Entscheidung herbeigeführt hatte. Die Fans der Young Boys feierten so frenetisch, als wäre das Team von Gerardo Seoane soeben wieder Meister geworden.

YB siegt in der letzten Minute

Der Meister kann das Debakel im Cup gegen Biel verhindern.

Das YB-Siegtor in der 120. Minute. Video: SRF

Einige Bieler dagegen, die zuvor grossartige Moral gezeigt hatten, und die Sensation der Cup-Startrunde nur um Sekunden verpasst hatten, konnten die Tränen nicht mehr zurückhalten.

Andere Super-Ligisten souverän

Für Thun, Basel, Sion und den FC Zürich gestaltete sich der Cup-Nachmittag nach Plan. Alle vier Super-Ligisten feierten gegen unterklassige Teams die erwarteten Siege, alle vier bekundeten dabei wenig Mühe.

Am längsten mit dem übermächtigen Gegner mitzuhalten vermochte Montlingen aus der 2. Liga. Die Rheintaler kassierten beim 0:3 gegen Basel zwar bereits nach 10 Minuten den ersten Treffer, hielten sich danach aber bis zur 66. Minute schadlos. Sion siegte gegen Köniz ebenfalls mit 3:0.

Schützenfeste bei Thun und Zürich

Während Basel sich mit dem Weiterkommen begnügen musste, feierten Thun und der FCZ gegen ihre Gegner Schützenfeste. Thun bekundete beim 5:1 gegen Veyrier aus der 2. Liga interregional eine gute Viertelstunde, um sämtliche Hoffnungen nach einem möglichen Cup-Wunder in der Genfer Gemeinde zu zerschlagen.

#showid=252911&index=0

Denis Hediger und Nicolas Hunziker als Doppeltorschütze brachten Thun bis zur 17. Minute 3:0 in Front - zur Pause lag der Favorit 4:1 vorne.

Zürich kam bei Concordia Basel (2. Liga) gar zu einem 6:0-Erfolg. Beim FCZ, der ohne den zuletzt Abwanderungswilligen Michael Frey antrat, glänzten Stephen Odey und Antonio Marchesano als Doppeltorschützen.

Aarau erst in der Verlängerung

Bedeutend mehr Mühe bekundete Challenge-League-Schlusslicht Aarau gegen Amriswil, das fussballtechnisch wie Veyrier in der 2. Liga interregional zuhause ist. Erst in der Nachspielzeit der 30-minütigen Verlängerung gelang Gianluca Frontino der Siegtreffer. Und dies, obwohl Aarau gegen den Aussenseiter ab der 86. Minute in Überzahl agieren konnte.

Cup-Telegramme

Veyrier - Thun 1:5(1:4)

Village. - 1200 Zuschauer. - SR Fähndrich. - Tore: 7. Hunziker 0:1. 11. Hunziker 0:2. 17. Hunziker 0:3. 20. Paratte 1:3. 33. Fatkic 1:4. 58. Ferreira 1:5.

Thun: Faivre; Glarner, Gelmi, Rodrigues (60. Facchinetti), Kablan; Grégory Karlen (46. Ferreira), Hediger, Fatkic; Salanovic, Hunziker (60. Tosetti), Spielmann.

Bemerkung: Thun ohne Sutter, Joss und Costanzo (alle verletzt).

Concordia Basel - FC Zürich 0:6 (0:4)

St.-Jakobs-Park. - 3551 Zuschauer. - SR Klossner. - Tore: 14. Pa Modou 0:1. 28. Odey 0:2. 33. Marchesano 0:3. 37. Kololli 0:4. 63. Odey 0:5. 88. Marchesano 0:6.

FC Zürich: Vanins; Winter, Nef (71. Rexhepi), Bangura (60. Maxsö), Pa Modou; Domgjoni, Hekuran Kryeziu; Haile-Selassie (60. Rodriguez), Marchesano, Kololli; Odey.

Bemerkungen: Zürich ohne Kempter (verletzt) und Frey (nicht im Aufgebot). 61. Pfostenschuss von Findik (Concordia Basel).

Montlingen - Basel 0:3 (0:1)

Kolbenstein. - 4400 Zuschauer. - Tore: 10. Balanta 0:1. 66. Bua 0:2. 84. Kalulu 0:3.

Basel: Hansen; Widmer, Cümart, Balanta, Riveros; Xhaka, Kuzmanovic; Bua (77. Stocker), Campo (81. Huser), Kalulu; Okafor (53. Pululu).

Bemerkung: Basel ohne Suchy (verletzt).

Frauenfeld - Rapperswil-Jona 0:5 (0:0)

Kleine Allmend. - 800 Zuschauer. - Tore: 63. Turkes 0:1. 68. Nater 0:2. 70. Turkes 0:3. 85. Hadzi 0:4. 88. Krasniqi 0:5.

Langnau - Kriens 0:6 (0:3)

Moos. - 500 Zuschauer. - SR Jancevski. - Tore: 21. Chihadeh 0:1. 33. Seferagic 0:2. 36. Ulrich 0:3. 55. Chihadeh 0:4. 71. Cirelli 0:5. 82. Cirelli 0:6.

Köniz - Sion 0:3 (0:1)

Liebefeld. - 1850 Zuschauer. - SR Schneider. - Tore: 15. Kasami 0:1. 67. Djitte 0:2. 93. Leite (Eigentor) 0:3.

Sion: Fickentscher; Maceiras, Raphael, Neitzke, Abdellaoui; Mveng (46. Daoudou), Song, Toma; Kasami, Djitte (84. Ndoye); Uldrikis (76. Baltazar).

Bemerkungen: Sion ohne Mitrjuschkin, Carlitos, Kouassi, Grgic und Zock (alle verletzt). Verwarnungen: 23. Mveng (Foul). 33. Kasami (Foul).

Biel - Young Boys 2:3 (2:2, 0:1) n.V.

5098 Zuschauer. - SR Erlachner. - Tore: 44. Nsame 0:1. 61. Jelassi 1:1. 86. Natoli 2:1. 94. Garcia 2:2. 120. Hoarau 2:3.

Young Boys: Wölfli; Mbabu, Camara, Benito, Garcia; Sanogo (74. Hoarau), Aebischer; Schick (78. Sulejmani), Bertone, Fassnacht (61. Moumi Ngamaleu); Nsame.

Bemerkung: Young Boys ohne von Bergen, Assalé, Lotomba und Lauper (alle verletzt).

Deine Meinung