Angst vor Gewalt: YB-Fans sollen in Zagreb keine Clubfarben tragen

Aktualisiert

Angst vor GewaltYB-Fans sollen in Zagreb keine Clubfarben tragen

Vor dem Champions-League-Knüller YB gegen Dinamo Zagreb sollen Berner Fans kein Gelb-Schwarz tragen. Auf offiziellen Kanälen wird vor Übergriffen der Kroaten gewarnt.

von
rc
1 / 14
Die Berner Fanarbeit, die eng mit den Behörden in Zagreb zusammenarbeit, warnt vor allfälligen Übergriffen auf YB-Fans. Denn die Fans von Zagreb sind berüchtigt.

Die Berner Fanarbeit, die eng mit den Behörden in Zagreb zusammenarbeit, warnt vor allfälligen Übergriffen auf YB-Fans. Denn die Fans von Zagreb sind berüchtigt.

Keystone/Benjamin Manser
Am Montag um 10.30 Uhr  flogen die Young Boys vom Flughafen Bern-Belp aus nach Zagreb. Am Dienstag werden noch einige Fans mit dem Flugzeug nachreisen.

Am Montag um 10.30 Uhr flogen die Young Boys vom Flughafen Bern-Belp aus nach Zagreb. Am Dienstag werden noch einige Fans mit dem Flugzeug nachreisen.

Keystone/Thomas Hodel
Um 21 Uhr geht dort das Champions-League Play-off-Spiel  von YB bei Dinamo Zagreb über die Bühne.

Um 21 Uhr geht dort das Champions-League Play-off-Spiel von YB bei Dinamo Zagreb über die Bühne.

Keystone/Thomas Hodel

Heute Abend geht es für YB um den Einzug in die Königsklasse des Fussballs. Rund 400 Gelb-Schwarz-Fans werden in Zagreb erwartet, um ihre Mannschaft im Champions-League-Play-off-Spiel gegen Dinamo Zagreb zu unterstützen. Laut einem Insider in Zagreb ist das Stadion bereits ausverkauft – das erste Mal seit fünf Jahren.

Während der Grossteil der Berner Fans am Nachmittag in der kroatischen Hauptstadt eintreffen wird, sind einige Anhänger bereits seit Montag vor Ort, wie Radio Gelb-Schwarz berichtet: «In der Stadt sieht man schon einige Fans in Gelb-Schwarz, die sich auf das heutige Spiel einstimmen», sagt Gründer Brian Ruchti am Mikrophon.

Die offizielle Fanarbeit Bern warnt YB-Anhänger jedoch davor, in Gelb-Schwarz durch Zagreb zu ziehen. Dies wegen allfälliger Übergriffe von Dinamo-Fans.

Zagreb-Auskundschafter auf Velos unterwegs

In einem eigens erstellten Zagreb-Guide der Fanarbeit wird explizit vor der Fanszene gewarnt: «Verglichen mit anderen europäischen Spitzenteams verfügt Dinamo Zagreb über viele gewaltbereite Fans, teilweise mit rassistischem Hintergrund», heisst es im Schriftstück. Darum würden Fussballreisen nach Kroatien mehr Aufmerksamkeit erfordern.

Auch Radio Gelb-Schwarz empfiehlt den Fans, sich nicht all zu offensiv mit YB-Farben einzukleiden: «Auch wenn wir unsere Farben mit Stolz tragen, lohnt es sich nicht, dafür Verletzungen in Kauf zu nehmen», so Ruchti, der mit seinen Kollegen auf Radio Gelb-Schwarz das komplette Spiel live im Internet kommentieren wird. «Dinamo Zagreb hat Auskundschafter auf Velos auf der Strasse, die nach kleineren YB-Gruppen Ausschau halten», so Ruchti. Deswegen sollten sich Berner Fans nur in grösseren Gruppen bewegen und sich vorwiegend an touristischen Orten aufhalten.

Von offizieller Seite her werden die Fans in Zagreb gebeten, an spielfreien Tagen auf das Tragen von Fanartikeln zu verzichten. Am Spieltag selber sollen sich Fans, die Farbe bekennen, beim offiziellen Treffpunkt einfinden, um gemeinsam zum Stadion zu gehen. Wer individuell anreisen wolle, solle auf Fanartikel verzichten. Ausserdem seien während dem gesamten Aufenthalt Provokationen zu unterlassen.

Nur im Pay-TV live übertragen

SRF überträgt das Spiel nicht. Grund sind die neu geregelten Übertragungsrechte der Champions-League-Spiele. SRF hat seit diesem Jahr die TV-Rechte der Dienstagsspiele der Champions League an den Pay-TV-Sender Teleclub verloren. Wer das Spiel verfolgen will, braucht entweder ein entsprechendes Teleclub-Abo oder sieht sich um 0 Uhr den 60-minütigen Zusammenschnitt auf SRF zwei an. Eine weitere Möglichkeit ist, sich das Spiel ab 0 Uhr im sogenannten Re-Live auf srf.ch/sport anzuschauen.

Deine Meinung