Von Pleite erholt: YB nähert sich dank Sieg der Spitze
Aktualisiert

Von Pleite erholtYB nähert sich dank Sieg der Spitze

Nichts Neues bei YB: Nach einer schwachen Leistung folgte wieder eine Reaktion. Die Berner bezwangen Xamax in Neuenburg mit 4:2.

von
pbt/jca
YB-Verteidiger Ammar Jemal (l.) erzielt gegen die Neuenburger Besle und Goalie Bedenik das 1:0.

YB-Verteidiger Ammar Jemal (l.) erzielt gegen die Neuenburger Besle und Goalie Bedenik das 1:0.

Am Donnerstag hatte YB in der Europa League beim 0:2 in Odense arg enttäuscht. Doch drei Tage nach dem Taucher im Regen von Dänemark kehrten die Berner auf die Siegesstrasse zurück: Erstmals in dieser Saison gelangen ihnen mehr als zwei Tore in einer Meisterschaftspartie. Das 4:2 in Neuenburg gegen Xamax war der bis anhin deutlichste Saisonsieg.

Damit ist beim Team von Vladimir Petkovic allerdings noch nicht alles im Butter. Denn von den vier Treffern erzielte kein einziger ein Stürmer. Allerdings stand mit Bienvenu offiziell auch nur einer auf dem Feld. Petkovic hatte das Team gegenüber dem ­Auftritt in Dänemark auf vier Positionen verändert.

Erfolgreichster Berner ist mit vier Toren Moreno Costanzo. Der Spielmacher erzielte gestern kurz vor der Pause mit einem Penalty den 2:1-Führungstreffer. Dieser war jedoch etwas schmeichelhaft. Denn die Neuenburger waren zuvor dem zweiten Goal näher gestanden als die Berner. Erst als David Degen und Christian Schneuwly nach dem Seitenwechsel innerhalb von drei Minuten entscheidend erhöhten, hatte YB das Geschehen unter Kontrolle.

«Das Team hat eine gute Antwort auf die Kritik gegeben und das zeigt, dass die Equipe Charakter hat», lobte Petkovic. Mit dem Sieg auf der Mala­dière ist YB auf den vierten Tabellenplatz vorgestossen. Damit sind die Berner die ersten Verfolger des Spitzentrios Basel, Luzern und Zürich. (pbt/jca/20 Minuten)

Deine Meinung