Ungerechtfertigt: YB protestiert gegen Doumbia-Platzverweis
Aktualisiert

UngerechtfertigtYB protestiert gegen Doumbia-Platzverweis

Die Young Boys haben gegen den Platzverweis von Seydou Doumbia beim 2:1-Sieg in Luzern Protest eingelegt. Der letztjährige ASL-Torschützenkönig hatte nach zwei vermeintlichen «Schwalben» jeweils die gelbe Karte gesehen.

Nach Sichtung der Videobilder und Gesprächen mit verschiedenen beteiligten Akteuren sind die Young Boys überzeugt, dass der Platzverweis, der eine automatische Spielsperre mit sich zieht, ungerechtfertigt war. Bei beiden Aktionen (61. und 64. Minute) soll Doumbia nicht freiwillig zu Fall gekommen sein, heisst es in der Medienmitteilung der Berner.

(si)

Deine Meinung