Aktualisiert 30.10.2019 17:38

Super LeagueYB schlägt Xamax dank starker zweiter Halbzeit

Nachdem Xamax in der ersten Hälfte noch gut mitspielen konnte, erhöht YB nach der Pause die Kadenz und lässt den Neuenburgern keine Chance.

von
Simon Scheidegger
1 / 6
Nach einer mässigen ersten Halbzeit erhöht YB nach der Pause die Kadenz deutlich und setzt sich gegen den Tabellenvorletzten standesgemäss 4:1 durch.

Nach einer mässigen ersten Halbzeit erhöht YB nach der Pause die Kadenz deutlich und setzt sich gegen den Tabellenvorletzten standesgemäss 4:1 durch.

kein Anbieter/Claudio de Capitani/freshfocus
Mit dieser beeindruckenden Choreographie danken die YB-Fans ihrem Urgestein Marco Wölfli für seine unterdessen zwanzig Dienstjahre bei den Stadtbernern.

Mit dieser beeindruckenden Choreographie danken die YB-Fans ihrem Urgestein Marco Wölfli für seine unterdessen zwanzig Dienstjahre bei den Stadtbernern.

kein Anbieter/Claudio de Capitani/freshfocus
YB hat den schlussendlich deutlichen Sieg insbesondere Schlussmann David von Ballmoos zu verdanken. Mit seinen spektakulären Paraden sicherte er den Bernern das zwischenzeitliche 1:0 zur Pause.

YB hat den schlussendlich deutlichen Sieg insbesondere Schlussmann David von Ballmoos zu verdanken. Mit seinen spektakulären Paraden sicherte er den Bernern das zwischenzeitliche 1:0 zur Pause.

Keystone/Peter Schneider

Es war eine unterhaltsame Partie, die sich die Young Boys und Neuchâtel Xamax am Samstagabend im Stade de Suisse geboten haben. Am Ende resultierte ein deutlicher 4:1-Sieg für den Meister, doch zu Beginn deutete nicht viel daraufhin. Die Westschweizer machten Druck, bereits nach 20 Sekunden hatte Raphaël Nuzzolo die erste Chance auf dem Fuss, nach knapp einer Minute bereits der erste Eckball.

Aber auch die Berner fanden besser ins Spiel, gingen nach gut 30 Minuten durch Jean-Pierre Nsame. Der Kameruner machte sein zehntes Saisontor perfekt. Der Meister war daraufhin wieder mehrmals auf den stark agierenden David von Ballmoos im Tor angewiesen, kurz vor der Pause vereitelte er eine Riesenchance von Nuzzolo mit der Brust. Der Ausgleich wäre nach 45 Minuten verdient gewesen, die Neuenburger agierten mutig, nur der Erfolg blieb aus

Der Meister hat stets eine Antwort parat

Vielleicht waren ihre Gedanken nach dem Wiederanpfiff noch bei den Chancen aus dem ersten Durchgang. Sie liessen die Young Boys schon fast fahrlässig zu ihr Spiel aufziehen. In der 49. Minute verwertete Nicolas Bürgy eine Hereingabe von Saidy Janko via Innenpfosten zum 2:0, lediglich drei Minuten später gelang Gianluca Gaudino mit dem dritten Berner Treffer die Vorentscheidung.

Und auch als Gaëtan Karlen zehn Minuten vor Schluss der Anschlusstreffer für Xamax gelingt, hat der Meister stets eine Antwort parat. Der 18-jährige Felix Mambimbi sorgt mit seinem erste Treffer in der Super League für den Schlusspunkt. Weil Thun gegen Basel 1:3 verloren hat, bleibt die Situation für beide Teams unverändert. Den Young Boys fehlt ein Punkt auf Leader Basel, Xamax behält den Zwei-Punkte-Vorsprung auf Schlusslicht Thun.

Young Boys - Neuchâtel Xamax 4:1 (1:0)

24'067 Zuschauer. - SR Fähndrich.

Tore: 33. Gomes (Eigentor) 1:0. 49. Bürgy (Moumi Ngamaleu) 2:0. 52. Gaudino (Moumi Ngamaleu) 3:0. 79. Karlen (Xhemajli) 3:1. 80. Mambimbi (Spielmann) 4:1.

Young Boys: Von Ballmoos; Janko, Sörensen, Bürgy, Garcia; Moumi Ngamaleu (67. Spielmann), Lustenberger, Aebischer, Gaudino; Fassnacht (78. Mambimbi); Nsame (64. Assalé).

Neuchâtel Xamax: Walthert; Neitzke, Djuric (49. Oss), Xhemajli; Gomes, Doudin (82. Seydoux), Corbaz, Kamber; Haile-Selassie (63. Di Nardo), Karlen, Nuzzolo.

Bemerkungen: Young Boys ohne Sulejmani, Martins, Hoarau, Sierro, Lauper und Camara (alle verletzt). Neuchâtel Xamax ohne Ramizi (gesperrt), Dugourd, Mveng und Farine (alle verletzt). Verwarnungen: 36. Xhemajli (Foul). 54. Doudin (Foul). 63. Karlen (Foul). 85. Aebischer (Foul).

Telegramm

Young Boys - Neuchâtel Xamax 4:1 (1:0)

24'067 Zuschauer. - SR Fähndrich.

Tore: 33. Gomes (Eigentor) 1:0. 49. Bürgy (Moumi Ngamaleu) 2:0. 52. Gaudino (Moumi Ngamaleu) 3:0. 79. Karlen (Xhemajli) 3:1. 80. Mambimbi (Spielmann) 4:1.

Young Boys: Von Ballmoos; Janko, Sörensen, Bürgy, Garcia; Moumi Ngamaleu (67. Spielmann), Lustenberger, Aebischer, Gaudino; Fassnacht (78. Mambimbi); Nsame (64. Assalé).

Neuchâtel Xamax: Walthert; Neitzke, Djuric (49. Oss), Xhemajli; Gomes, Doudin (82. Seydoux), Corbaz, Kamber; Haile-Selassie (63. Di Nardo), Karlen, Nuzzolo.

Verwarnungen: 36. Xhemajli (Foul). 54. Doudin (Foul). 63. Karlen (Foul). 85. Aebischer (Foul).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.