Super League: YB und Basel senken Ticketpreise für Gästefans
Aktualisiert

Super LeagueYB und Basel senken Ticketpreise für Gästefans

Am Freitag erfolgt der Anpfiff zur Super-League-Saison 2008/09. Auswärtsfahrer können sich teilweise über tiefere Ticketpreise freuen. Aber nicht alle Vereine zeigen sich gastfreundlich.

von
Adrian Müller

Vergangene Saison sorgte die Preispolitik des FCZ in den Gästesektoren für rote Köpfe: Die Anhänger des FC Basel und von YB boykottierten sogar die Spiele ihrer Lieblinge im Letzigrund. Darauf senkte der FCZ die Eintrittspreise von 38 auf 28 Franken. Die Swiss Football League griff die Problematik auf und erliess ein neues Reglement: Dieses schreibt vor, dass die Preise in den Gästesektoren nicht höher als in vergleichbaren Heimsektoren sein dürfen.

Der 20-Minuten-Online-Preisvergleich für die Saison 2008/09 zeigt ein klares Bild: Die meisten Klubs verlangen 25 Franken Eintritt. Massiv gesenkt haben die Preise der FC Basel und YB: Statt 33 respektive 30 Franken kostet ein Billet für die Gästefans in den komfortablen Euro-Arenen neu nur 25 Franken. Die Vereine reagierten mit den Preissenkungen auf den Druck der Fans.

Preise Gästesektoren

Am meisten verlangt der FCZ für ein Gästeticket , dicht gefolgt vom Aufsteiger Vaduz mit 26 Franken – für einen Stehplatz notabene. Der FC Aarau hat die Preise wegen höheren Sicherheitskosten in allen Sektoren erhöht. Ebenfalls angestiegen sind die Preise beim FC Sion. Der günstigste Verein ist Aufsteiger Bellinzona, welcher nur 20 Franken verlangt.

Deine Meinung