Super League: YB und Basel teilen sich die Punkte
Aktualisiert

Super LeagueYB und Basel teilen sich die Punkte

Die Young Boys und der FC Basel liefern sich eine spannende und intensive Partie. Die Teams trennen sich mit einem gerechten 2:2. YB ist neu Zweiter der Super League.

von
ete

Im Spitzenduell der 16. Runde trennen sich YB und der FC Basel 2:2. Die Berner Raphael Nuzzolo und Scott Sutter nach der Punkteteilung in Bern. (Video: 20 Minuten)

Der Spitzenkampf der 16. Super-League-Runde zwischen YB und Basel endet mit einem 2:2-Remis. «Joker» Yuya Kubo sichert den Bernern mit seinem Tor in der 68. Minute einen Punkt. Das Resultat geht in Ordnung. Das Geschehen war über weite Strecken ausgeglichen. Die Young Boys wären beinahe am eigenen Unvermögen gescheitert, sie bewiesen aber nach einem Rückstand Moral.

FCB-Verteidiger Ajeti verursacht Penalty

In der 38. Minute war YB durch einen verwerteten Penalty von Milan Gajic, den Arlind Ajeti mit einem Foul an Raphael Nuzzolo verschuldet hatte, 1:0 in Führung gegangen. «Ich hatte das Gefühl, dass ich den Ball berührt habe», so der FCB-Innenverteidiger, der erst zum vierten Mal (gegen St. Gallen, Thun und wenige Minuten gegen Chelsea) auf der ungewohnten Position des Rechtsverteidigers zum Einsatz gekommen war.

«Aber nach dem Spiel habe ich gehört, dass man den Penalty geben kann», revidiert Ajeti später. Doch noch vor der Pause gerieten die Berner resultatmässig in Rücklage. Mohamed Salah brauchte nur vier Minuten für eine Doublette. Der überragende Ägypter profitierte von Vorlagen von Fabian Frei und Kay Voser.

Doppelpack von Mohamed Salah

Auf ähnliche Art und Weise hatte YB schon im ersten Saison-Duell mit Basel am 1. September einen Vorteil verspielt. Damals hatte Afum die Gelb-Schwarzen in Front gebracht, ehe es drei Minuten später 2:1 für den FCB stand. Diesmal konnte YB immerhin eine Niederlage abwenden, was auch der Verdienst von Yuya Kubo war. Der Japaner traf schon kurz nach seiner Einwechslung. Für YB war der Ausgleich enorm wichtig. Bei einer Niederlage hätte Basel bereits sechs Punkte Vorsprung gehabt.

«Wir haben uns viel vorgenommen gehabt», sagt YB-Trainer Uli Forte nach dem Remis gegen den Leader. «Wir wussten, dass Basel, je länger das Spiel andauern würde, schwere Beine bekommen wird - was nach so einem Highlight wie am Dienstag gegen Chelsea ganz normal ist. Leider haben wir uns - ähnlich wie in Basel - mit einem Doppelschlag die Butter vom Brot nehmen lassen. Wir haben einen super FCB an den Rand einer Niederlage gebracht und deshalb kann ich mit dem Punkt leben.»

Young Boys - Basel 2:2 (1:2)

Stade de Suisse. 23'221 Zuschauer. - SR Hänni.

Tore: 38. Gajic (Foulpenalty/Foul an Nuzzolo) 1:0. 40. Salah (Frei) 1:1. 44. Salah (Voser) 1:2. 68. Kubo 2:2.

Young Boys: Wölfli; Sutter, Veskovac, Von Bergen, Spycher; Costanzo, Gajic; Zarate, Frey (62. Kubo), Nuzzolo (89. Tabakovic); Gerndt (72. Afum).

Basel: Sommer; Ajeti, Schär, Ivanov, Voser: Frei; Salah, Elneny, Taulant Xhaka, Stocker (90. Delgado); Streller (82. Sio).

Bemerkungen: YB ohne Marco Bürki, Doubai, Steffen und Simpson (alle verletzt) und Affolter (nicht im Aufgebot). Basel ohne Diaz, Serey Die und Safari (alle verletzt); Streller wegen FCB-Rekurs im Einsatz.

Verwarnungen: 21. Costanzo (Foul). 54. Gajic (Foul). 91. Schär (Foul). 92. Veskovac (Foul).

Zum Liveticker im Popup (ete/si)

Deine Meinung