Axpo Super League: YB und St. Gallen mit Heimsiegen
Aktualisiert

Axpo Super LeagueYB und St. Gallen mit Heimsiegen

Die Berner Young Boys haben gegen GC 1:0 gewonnen. Im zweiten Sonntagsspiel schlug St. Gallen Thun 2:1.

Die Young Boys mussten den wichtigen 1:0-Heimsieg gegen den Tabellenletzten GC teuer bezahlen. Für das Highlight aus Berner Sicht sorgte Henri Bienvenu. Der Stürmer aus Kamerun markierte nach knapp einer Stunde den Siegtreffer. Er war nach einer Flanke des eifrigen Alberto Regazzoni mit einem Hechtkopfball erfolgreich. Bienvenu hatte den entscheidenden Zweikampf gegen «Greenhorn» Gianluca Hossmann zu seinen Gunsten entschieden.

Dass am Ende im Lager der Young Boys nicht grenzenlose Freude ausbrach, lag daran, dass Stammgoalie Marco Wölfli und David Degen das Feld noch vor der Pause mit Verletzungen verlassen mussten. Wölfli liess sich wegen einer Oberschenkelprellung durch Roman Bürki ersetzen, Degen klagte über ein Fussproblem. Die beiden Teamstützen dürften für das wichtige Europa-League-Auswärtsspiel vom Donnerstag in Odense (Dä) fraglich sein.

Balsam auf die St. Galler Wunden

Am Ende einer aufwühlenden Woche hat der FC St. Gallen für positive Schlagzeilen gesorgt. Das Team von Uli Forte schlug zuhause den Aufsteiger Thun 2:1. Zum St. Galler Matchwinner avancierte einer, dessen Kernkompetenz im Tore verhindern liegt und der normalerweise offensiv sehr selten in Erscheinung tritt. Lukas Schenkel erzielte - notabene gegen einen seiner früheren Arbeitgeber - beide Treffer der Grün-Weissen. Er stand jeweils bei Standardsituationen am richtigen Ort. Nach einer halben Stunde drückte der Innenverteidiger einen Freistoss von Fabian Frei per Kopf über die Linie. In der 68. Minute reüssierte er mit einem Volley, nachdem im Anschluss an einen Corner von Frei ein Kopfball von Philipp Muntwiler an die Latte geprallt war. Diese Szene sollte entscheidend sein für den Ausgang der Partie.

Kurz vor dem Schlusspfiff keimte noch Hektik auf. St. Gallens Goalie Germano Vailati wurde mit der Roten Karte vom Platz gestellt. Ihm wurde von Schiedsrichter Carlo Bertolini im Zuge einer Rudelbildung eine Tätlichkeit zur Last gelegt. Das schwerere Vergehen hatte aber wohl Muntwiler begangen. Die Gemüter erhitzten sich, weil Vailati den Ball über die Linie kicken wollte, als sein Teamkollege Pa Modou Jagne auf dem Rasen lag. Der Thuner Benjamin Lüthi scherte sich nicht darum, hielt den Ball im Spiel und flankte Richtung St. Galler Gehäuse, was von den Gastgebern nicht goutiert wurde. Nach Vailatis Platzverweis musste Feldspieler Kristian Nushi die Goalie-Handschuhe überstreifen. Der Mittelfeldmann wurde aber in den restlichen Sekunden nicht mehr geprüft.

Auch der Thuner Ausgleich war aus einem stehenden Ball hervorgegangen. Giuseppe Morello behielt nach einem Corner die Übersicht und drosch das Leder ins Netz. Die Euphorie der Berner Oberländer hat trotzdem einen weiteren Dämpfer erlitten. Seit dem 3:0 gegen St. Gallen vom 8. August konnten sie in der Axpo Super League nicht mehr gewinnen.

Axpo Super League, 13. Runde

Young Boys - Grasshoppers 1:0 (0:0)

Stade de Suisse. - 21 218 Zuschauer. - SR Circhetta.

Tor: 58. Bienvenu (Regazzoni) 1:0.

Young Boys: Wölfli (32. Bürki); Sutter, Nef, Affolter, Lulic; Spycher; Degen (35. Jemal), Doubai, Regazzoni; Bienvenu, Marco Schneuwly (79. Hochstrasser).

Grasshoppers: Benito; Hossmann, Vallori, Colina, Pavlovic; Salatic; Zuber, Freuler (90. Lenjani), Toko, Lang (65. Adili); Emeghara (84. Graf).

Bemerkungen: Young Boys ohne Dudar und Lingani (beide verletzt). Grasshoppers ohne Abrashi, Menezes (beide gesperrt), Cabanas, Calla, D Angelo, Hajrovic, Rennella, Riedle, Silas, Smiljanic und Voser (alle verletzt). 52. Freistoss von Jemal an den einen Pfosten.

Verwarnungen: 57. Toko (Foul). 65. Adili (Foul). 74. Regazzoni (Foul). 87. Affolter (Foul).

St. Gallen - Thun 2:1 (1:1)

AFG-Arena. - 11 390 Zuschauer. - SR Bertolini.

Tore: 30. Schenkel (Freistoss Frei) 1:0. 45. Morello 1:1. 68. Schenkel (Lattenkopfball Muntwiler) 2:1.

St. Gallen: Vailati; Martic, Bakens (70. Lang), Schenkel, Fernando (76. Hämmerli); Imhof (67. Nushi), Muntwiler; Winter, Frei, Pa Modou; Frick.

Thun: Da Costa; Lüthi, Matic, Klose, Reinmann; Glarner (86. Demiri), Bättig, Hediger (78. Wittwer), Scarione; Proschwitz, Morello (69. Andrist).

Bemerkungen: St. Gallen ohne Abegglen und Knöpfel (beide verletzt). Thun ohne Rama, Schindelholz und Schneider (alle verletzt). 75. Pfostenschuss Proschwitz. 92. Rote Karte gegen Vailati (angebliche Tätlichkeit).

Verwarnungen: 22. Winter (Foul). 37. Lüthi (Foul). 72. Muntwiler (Foul). 84. Lang (Foul). 92. Scarione.

Highlights der Partie YB - GC

(Video: SF)

Highlights der Partie St. Gallen - Thun

(Video: SF)

Axpo Super League

(si)

Deine Meinung