24.07.2018 13:34

Kasim Nuhu

YB verliert in Kürze seinen ersten Meisterhelden

Innenverteidiger Kasim Nuhu lässt sich beim Bundesligisten Hoffenheim auf Herz und Nieren prüfen.

von
ete
1 / 3
Willkommen bei der TSG Hoffenheim: Kasim Nuhu (l.) hat dem Bundesligisten bereits zugesagt, am Dienstag erschien er zum Medizincheck.

Willkommen bei der TSG Hoffenheim: Kasim Nuhu (l.) hat dem Bundesligisten bereits zugesagt, am Dienstag erschien er zum Medizincheck.

Twitter
YB-Trainer Gerardo Seoane (l.) verzichtete am Sonntag im Startspiel gegen GC (2:0) auf Nuhu, weil sich dessen Transfer schon abgezeichnet hatte.

YB-Trainer Gerardo Seoane (l.) verzichtete am Sonntag im Startspiel gegen GC (2:0) auf Nuhu, weil sich dessen Transfer schon abgezeichnet hatte.

Keystone/Anthony Anex
Mit Mohamed Camara hat YB bereits einen Ersatz für die Abwehr verpflichtet.

Mit Mohamed Camara hat YB bereits einen Ersatz für die Abwehr verpflichtet.

Claudio de Capitani

Was lange währte, scheint demnächst über die Bühne zu gehen. YB-Verteidiger Kasim Nuhu weilt zum Medizincheck in der Kurpfalz. Der Nationalspieler Ghanas ist der Wunschkandidat der TSG Hoffenheim. Und auch er will unbedingt in die Bundesliga

wechseln. Der «Bild»-Zeitung sagte der 23-Jährige am Dienstagmorgen, Trainer Julian Nagelsmann habe ihn als Person beeindruckt. «Wir haben uns zweimal getroffen,

einmal in der Schweiz, einmal in Deutschland. Er hat mir seine Vorstellung von Fussball und sein System erklärt. Ich denke, dass mir das liegt und ich da gut reinpasse.»

Noch gibt es aber zwischen den beiden Clubs keine Einigung. Wohl auch, weil YB-Sportchef Christoph Spycher als zäher Verhandlungspartner gilt und seine Meisterspieler nicht verschenkt. Die «Bild» spekuliert, dass man sich bei acht Millionen Euro plus Nachzahlungen finden wird. Mit Mohamed Camara (20), der vom israelischen Club Hapoel Raanana kam, haben die Berner bereits einen Nuhu-Nachfolger gefunden.

Fehler gefunden?Jetzt melden.