Aktualisiert 05.12.2016 16:49

Tor oder RotYBs Joker Mbabu ist der Zwei-Minuten-Mann

Kevin Mbabu kommt bei YB oft als Einwechselspieler zum Einsatz. Ist das der Fall, geht kurze Zeit später die Post ab.

von
Peter Berger

Kevin Mbabu ist nach seinem 3:1 gegen Basel "over the moon". (Video: 20 Minuten)

Etwa am Samstag im Spitzenspiel gegen Basel: In der 77. Minute kommt der 21-jährige Genfer aufs Feld. Zwei Minuten später vernascht er FCB-Gegenspieler Riveros. Weil anschliessend seine Hereingabe für Guillaume Hoarau zu hoch ist, landet sie bei Jan Lecjaks. Der YB-Teamkollege flankt nochmals zur Mitte, wo Mbabu herangebraust kommt und zum siegbringenden 3:1 einnickt. «Mein zweites Tor als Profi macht mich überglücklich, weil es mir gegen Meister Basel gelungen ist», sagte Mbabu danach voller Stolz.

Schon im Cup-Achtelfinal Ende Oktober gegen GC hatte die Newcastle-Leihgabe zwei Minuten nach seiner Einwechslung (75.) eingeschlagen – und das 4:0 erzielt.

Eine Woche später wurde der Verteidiger in der Europa League in Nikosia eingewechselt (65.). Wiederum nur zwei Minuten später stand Mbabu erneut im Fokus: Er foulte Apoels Carlao derart ungestüm, dass er gleich die Rote Karte sah.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.