Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht streiten jetzt vor Gericht weiter
Publiziert

«Lächerlich»Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht streiten jetzt vor Gericht weiter

Seit Monaten zoffen sich die jungen Eltern in der Öffentlichkeit. Auf Instagram verriet die 28-Jährige nun, dass sie von ihrem Ex geblockt wurde – und ihn bald vor Gericht sehen wird.

von
Sabeth Vela
1 / 7
Der Streit zwischen Jimi Blue Ochsenknecht (30) und Yeliz Koc (28) geht in die nächste Runde.

Der Streit zwischen Jimi Blue Ochsenknecht (30) und Yeliz Koc (28) geht in die nächste Runde.

Instagram
In einer Instagram-Story verriet die 28-Jährige kürzlich, dass sie ihren Ex-Freund bald vor Gericht treffen wird. «Der erste Gerichtstermin steht fest», so die Influencerin.

In einer Instagram-Story verriet die 28-Jährige kürzlich, dass sie ihren Ex-Freund bald vor Gericht treffen wird. «Der erste Gerichtstermin steht fest», so die Influencerin.

Instagram/_yelizkoc_
Ausserdem meinte sie, dass der 30-Jährige ihre gemeinsame Tochter Snow seit mehreren Wochen nicht mehr besucht habe.

Ausserdem meinte sie, dass der 30-Jährige ihre gemeinsame Tochter Snow seit mehreren Wochen nicht mehr besucht habe.

Instagram/_yelizkoc_

Darum gehts

Seit Monaten zieht sich nun schon der Rosenkrieg zwischen Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht. Ein Ende des öffentlichen Streites scheint jedoch nicht in Sicht: Für die jungen Eltern geht es nun vor Gericht, wie Yeliz am Donnerstag in ihrer Instagram-Story verkündete.

«Unser nächstes Treffen wird wahrscheinlich vor Gericht sein, denn es steht jetzt ein Gerichtstermin fest», so die Influencerin. Angeblich soll die Sache aber nicht von ihr ausgehen. «Ich hätte niemals gewollt, dass ich mit dem Vater meiner Tochter vor Gericht gehe. Das finde ich wirklich lächerlich», so ihre klaren Worte. Dennoch sagt Yeliz: «Ich freue mich drauf. Dann kann man da auch endlich einiges klarstellen.» Das wünsche sie sich vor allem zum Wohl ihrer fünf Monate alten Tochter Snow, die sie zusammen mit ihrem Ex hat.

Schon vor einigen Tagen veröffentlichte die ehemalige «Bachelor»-Kandidatin das Anwaltsschreiben, das sie von Jimi erhalten hat. Der Schauspieler bezichtigte sie darin, dass sie in ihrem Podcast «Bad Boss Moms» «Unwahrheiten» über ihn erzählt habe. Dieses Schreiben scheint die Influencerin aber nicht weiter beeindruckt zu haben. Sie hält nämlich weiterhin an ihrer Aussage – dass sie lange Zeit finanziell für Jimi aufkommen musste – fest.

«Ich wollte, dass Snow weiss, was ein Papa ist»

Der angekündigte Gerichtstermin ist jedoch nicht alles, das Yeliz ihrer Community offenbarte. Für die Dreharbeiten von «Kampf der Realitystars» ist die Influencerin derzeit auf Ibiza unterwegs. Zufälligerweise ist auch Jimi mit seiner neuen Flamme Laura Marie Geissler (23) vor Ort. Wie Yeliz in ihrer Instagram-Story erklärte, habe sie versucht, ihren Ex-Freund zu kontaktieren, um ihm ein Treffen mit Snow vorzuschlagen. Dieses Vorhaben sei allerdings kläglich gescheitert.

Der ehemalige «Wilde Kerle»-Darsteller habe sie und ihre engste Familie nämlich sowohl auf Whatsapp als auch auf Instagram blockiert. Für den Reality-Star völlig unverständlich: «Wie kann man die Mutter seines Kindes blockieren?» fragt Yeliz ihre Community. Schliesslich habe sie mehrfach versucht, Jimi dazu zu bringen, Töchterchen Snow öfter zu besuchen. «Ich finde es einfach so traurig für Snow. Ich wollte, dass sie das Wort Papa lernt, und ich wollte, dass sie weiss, was ein Papa ist.»

Yeliz spricht im TV über die Schulden ihres Ex-Freundes.

20 Minuten

Jimi selbst hat sich schon seit Wochen nicht mehr zur Situation geäussert. Gemäss RTL wollen der Schauspieler und sein Management nichts mehr öffentlich anmerken, bis der Gerichtstermin stattfindet. Wann genau das Zusammentreffen des Ex-Paares geplant ist, ist bisher nicht bekannt. Die beiden trennten sich Ende 2021.

Hol dir den People-Push!

My 20 Minuten

Deine Meinung

42 Kommentare