Fussball: Yildirim von Gericht abgesetzt
Aktualisiert

FussballYildirim von Gericht abgesetzt

Einen Tag nach dem Ausschluss aus der Champions League durch die UEFA hat ein Gericht den Präsidenten von Fenerbahce Istanbul abgesetzt.

Aziz Yildirim darf so lange sein Amt nicht ausüben, bis die Vorwürfe im Manipulationsskandal der Saison 2010/11 juristisch abschliessend geklärt sind. Yildirim, der eine Strafe von sechs Jahren und drei Monaten Gefängnis erhielt, befindet sich bis zum Entscheid des Obersten Gerichts auf freiem Fuss. Er soll für die Manipulation von Spielen zudem eine Geldstrafe von umgerechnet etwa 570'000 Euro bezahlen. (si)

Deine Meinung