Musik-Videos: Youtube arbeitet an werbefreier Bezahlversion
Publiziert

Musik-VideosYoutube arbeitet an werbefreier Bezahlversion

Youtube plant laut Medienberichten ein Abo-Modell. Gegen die monatliche Gebühr von 10 Dollar würden Nutzer einen werbefreien Zugang zu Musikvideos erhalten.

von
sas
Youtube will den Profit erhöhen: Ein Bezahlkanal könnte dabei helfen.

Youtube will den Profit erhöhen: Ein Bezahlkanal könnte dabei helfen.

Der zu Google gehörende Musikdienst Youtube arbeitet laut Medienberichten an einem Bezahlmodell. Der Dienst soll noch in diesem Jahr lanciert werden. Für Youtube, das mit den kurzen Werbeclips vor den eigentlichen Videos zum Giganten aufgestiegen ist, wäre das ein Kurswechsel. Beim Bezahldienst soll es um Musikvideos gehen, wie billabord.com berichtet. Für 10 Dollar im Monat sollen Nutzer werbefreien Zugriff auf den gesamten Musikkatalog erhalten. Zudem könnte der Bezahldienst mit weiteren Funktionen ausgestattet sein. Denkbar wäre eine Offline-Verfügbarkeit der Inhalte.

«Eine Youtube-Version mit Bezahlschranke, aber ohne Werbung würde den Nutzern mehr Optionen einräumen und gut in eine Welt passen, in der immer mehr Videos über Apps auf Mobilgeräten angesehen werden», sagte Google Managerin Susan Wojcicki laut wsj.de in der Nacht auf Dienstag an der Technologiekonferenz Code Mobile im kalifornischen Half Moon Bay. Es gebe bereits viele Apps, bei denen Nutzer wählen könnten, ob sie Werbung sehen möchten oder lieber zahlen wollen, so Wojcicki weiter.

Die offizielle Bestätigung steht noch aus

Auf Youtube wird es laut Insidern aber immer auch kostenlose Musik-Videos geben, bei denen zuvor Werbung eingeblendet werde. Youtube hat den Start des Musikdienstes noch nicht offiziell verkündet. Wojcicki sagte lediglich, sie sei optimistisch, dass man ihn bald sehen werde. Gerüchte eines Starts noch in diesem Jahr wollte die Google-Managerin nicht bestätigen.

Eine Herausforderung besteht allerdings darin, dass Google seinem eigenen Streaming-Dienst Google Play Music, den der Suchmaschinenkonzern bereits seit Mai 2013 besitzt, nicht in die Quere kommt. Über die Plattform Google Play können sich Nutzer für 9,99 US-Dollar im Monat Musik besorgen. Ziel von Google, das Youtube im Jahr 2006 für 1,65 Milliarden Dollar gekauft hatte, ist es seit längerem, mit dem Videodienst mehr Profit zu erzielen. Google weist das Werbegeschäft von Youtube nicht einzeln aus. Nach Schätzungen des Marktforschers eMarketer erreichten die Erlöse im vergangenen Jahr 5,6 Milliarden Dollar.

Deine Meinung