YouTube: YouTube ersetzt die Hebamme
Aktualisiert

YouTubeYouTube ersetzt die Hebamme

Ein werdender Vater hat sich via YouTube schlau gemacht und die Geburt seines Sohnes gleich selber in die Hand genommen.

Marc Stephens arbeitet als Ingenieur bei der britischen Royal Navi. Er könnte seine Brötchen aber gerade so gut als Hebamme verdienen. Als bei seiner Frau Jo drei Wochen vor Geburtstermin heftige Wehen einsetzten, schaute er sich auf YouTube Anleitung zum Gebären an, um für die bevorstehende Niederkunft gewappnet zu sein. «Ich surfte eine halbe Stunde herum und schaute mir vor dem Schlafengehen ein paar Videos auf YouTube an, darunter eins mit dem Titel: 'Wie kriegt man ein Baby im Taxi', wird Stephens in den britischen Medien zitiert.

Da zum kritischen Zeitpunkt keine Hebamme abkömmlich war, legte Marc Stephens wie im Internet gesehen gleich selbst Hand an. «Plötzlich sah ich meine Frau auf allen Vieren, und der Kopf von Gabriel guckte heraus», so Stephens. Er haben keine Zeit für Panik gehabt. Nach er Geburt fuhren die Eltern samt Sohn zur Kontrolle in die Klinik - der Kleine war kerngesund.

(mbu)

Deine Meinung