Aktualisiert 20.10.2006 13:36

YouTube nimmt 30'000 Videos offline

YouTube hat fast 30'000 Videos von seiner Internetseite genommen. Die Videos beinhalteten urheberrechtlich geschützte Materialien. Deshalb soll Youtube das Selfbroadcasting in Zukunft einschränken.

Die offline gestellten Fernseh-, Musik- und Filmmitschnitte seien ohne Erlaubnis der Urheber ins Netz gestellt worden, erklärte am Freitag die japanische Gesellschaft für die Rechte von Autoren, Komponisten und Publizisten. YouTube werde aufgefordert, Massnahmen gegen das Verbreiten unautorisierter Videos zu ergreifen.

YouTube konnte zunächst nicht für eine Stellungnahme erreicht werden. Das Unternehmen hat in der Vergangenheit ähnliche Beschwerden mit der Begründung zurückgewiesen, es könne nicht nachverfolgen, welche Videos unrechtmässig erworben worden seien.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.