Youtube sperrt schon wieder zwei #allesaufdentisch-Videos
Publiziert

Massnahmenkritiker Youtube sperrt schon wieder zwei #allesaufdentisch-Videos

Auf den Youtube-Kanal #allesaufdentisch werden vor allem kritische Videos zu Corona-Massnahmen und zur Pandemie als Ganzes geladen. Nun hat Youtube zwei solcher Videos entfernt.

von
Dominique Zeier
1 / 5
Youtube sperrt immer wieder Videos, die Fehlinformationen beinhalten.

Youtube sperrt immer wieder Videos, die Fehlinformationen beinhalten.

Unsplash
So hat das Unternehmen zwei Videos des Youtube-Kanals #allesaufdentisch gelöscht.

So hat das Unternehmen zwei Videos des Youtube-Kanals #allesaufdentisch gelöscht.

Unsplash
Diese sollen gegen die geltenden Richtlinien der Plattform verstossen haben.

Diese sollen gegen die geltenden Richtlinien der Plattform verstossen haben.

Unsplash

Darum gehts

  • Der Youtube-Kanal #allesaufdentisch lädt vor allem Corona-Massnahmen-kritische Videos auf die Plattform.

  • Nun hat Youtube zwei Videos entfernt.

  • Insgesamt wurden bisher somit vier Videos des Kanals vom Unternehmen gelöscht.

  • Den Kanal gibt es erst seit Ende September 2021.

Youtube hat erneut zwei Videos des Kanals #allesaufdentisch gesperrt. Dies bestätigte ein Sprecher des Unternehmens gegenüber der Deutschen Presse Agentur (DPA) am Mittwochabend. Grund dafür soll ein Verstoss gegen die Richtlinien der Plattform sein, denn in den betroffenen Videos seien Fehlinformationen zur Corona-Pandemie verbreitet worden.

Es ist nicht das erste Mal, dass Videos des Kanals der Sperre von Youtube zum Opfer fallen. Bereits in der Vergangenheit hat das Unternehmen drei Videos gelöscht. Eines davon wurde allerdings nach erneuter Überprüfung wieder live geschaltet. So wurden bisher insgesamt vier Videos des #allesaufdentisch-Kanals gesperrt.

Vor Gericht gegangen

Am Videoprojekt #allesaufdentisch sind unter anderem die deutschen Schauspieler Volker Bruch und Wotan Wilke Möhring beteiligt. Dieses läuft seit Ende September und kritisiert hauptsächlich die geltenden Corona-Massnahmen und die Medienberichterstattung zum Thema Covid-19. Ausserdem wird dem Kanal laut Stern.de immer wieder die Verbreitung von Verschwörungstheorien vorgeworfen.

Ob die beiden Videos, die gelöscht wurden, tatsächlich gelöscht bleiben, ist aber noch nicht klar. Denn bereits seit Anfang Woche soll sich ein Gericht mit dem Entscheid der Tochterfirma von Google beschäftigen. So ist ein Kölner Richter zum Schluss gekommen, dass die beiden Videos, die gesperrt wurden, nicht hätten entfernt werden dürfen.

Laut dem Richter habe Youtube nämlich nicht ausreichend darüber informiert, weshalb das Video genau gegen die Richtlinien der Plattform verstosse. Daher hat das Kölner Landgericht auf Antrag der Initiatoren des Youtube-Kanals eine einstweilige Verfügung gegen die Plattform erlassen. Nun steht es Youtube frei, Widerspruch dagegen einzulegen. Das Unternehmen hat sich bisher noch nicht öffentlich dazu geäussert.

Digital-Push

Wenn du den Digital-Push abonnierst, bist du über News und Gerüchte aus der Welt von Whatsapp, Snapchat, Instagram, Samsung, Apple und Co. informiert. Auch erhältst du Warnungen vor Viren, Trojanern, Phishing-Attacken und Ransomware als Erster. Weiter gibt es Tricks, um mehr aus deinen digitalen Geräten herauszuholen.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Digital» an – et voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

60 Kommentare