Aktualisiert 21.01.2010 09:34

Clip-Seite

YouTube wird zum Filmverleiher

Ab Freitag können zahlende Nutzer des zu Google gehörenden Videoportals kostenpflichtige Streifen bis zu 90 Tage lang anschauen.

von
hst
YouTube: Filmverleih und Unterstützung für HTML-5 angekündigt

YouTube: Filmverleih und Unterstützung für HTML-5 angekündigt

Wie YouTube im firmeneigenen Blog mitteilte, können User aus den USA ab Freitag fünf Filme des Sundance Festivals gegen Gebühr anschauen. Zu den Werken, die bis zum 31. Januar verfügbar sein werden, zählen «Homewrecker», «One Too Many Mornings» und «The Cove». Bezahlen kann man über Googles Web-Bezahl-Angebot Checkout. Die Preise sind noch nicht bekannt. Anbieter sollen 0,99 bis 19,99 US-Dollar pro Film verlangen und ihre Streifen 24 Stunden bis 90 Tage lang zur Verfügung stellen. Sie sollen die Clips in ihre eigenen Seiten einbetten und alle Rechte behalten können. YouTube gab überdies bekannt, in den nächsten Wochen weitere Filme von US-Partnern - darunter solchen aus den Bereichen Gesundheit und Bildung - zum Verleih anzubieten. Das Clip-Portal macht damit in den Vereinigten Staaten unter anderem Apple und Amazon Konkurrenz und soll bereits mit Filmfirmen wie Sony Pictures über den Ausbau seines Leihangebots verhandeln. Wie die Erlöse zwischen YouTube und den Rechteinhabern aufgeteilt werden, wurde ebenso wenig bekannt wie der Start des Angebots in Europa.

Darüber hinaus hat YouTube eine Test-Seite ins Netz gestellt, auf der User einen Player für Videos im Format H.264 testen können, der HTML5 unterstützt. Dazu müssen sie aber die Browser Chrome oder Safari beziehungsweise den Internet Explorer mit Chrome Frame verwenden. Untertitel und Werbung können bislang nicht angezeigt werden. Ein Vorteil: Mit HTML5 lassen sich Videos einbetten und abspielen, ohne den Flash Player zu benötigen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.