Suche nach Waffen: Youtuber Jake Pauls Haus wird durchsucht
Publiziert

Suche nach WaffenYoutuber Jake Pauls Haus wird durchsucht

Das Haus von Jake Paul (23) wurde am Mittwochmorgen vom FBI durchsucht. Auf dem Anwesen wurden diverse Waffen sichergestellt.

von
Pascal Kobluk
1 / 8
Am Mittwochmorgen wurde das Haus von Jake Paul (23) vom FBI durchsucht. Der Durchsuchungsbefehl folgte auf die Verhaftung des Rüpel-Youtubers bei der Plünderung eines Shoppingcenters im US-Bundesstaat Arizona im Mai.

Am Mittwochmorgen wurde das Haus von Jake Paul (23) vom FBI durchsucht. Der Durchsuchungsbefehl folgte auf die Verhaftung des Rüpel-Youtubers bei der Plünderung eines Shoppingcenters im US-Bundesstaat Arizona im Mai.

Instagram/Jakepaul
Die FBI-Agenten stellten gemäss «TMZ.com» mehrere Schusswaffen im Haus des Youtubers sicher. Vor zwei Wochen sah man auf Youtube diverse Waffen als Dekoration in seinem Zimmer.

Die FBI-Agenten stellten gemäss «TMZ.com» mehrere Schusswaffen im Haus des Youtubers sicher. Vor zwei Wochen sah man auf Youtube diverse Waffen als Dekoration in seinem Zimmer.

Bei einer «Black Lives Matter»-Demonstration in Scottsdale im Mai kam es zu Verwüstungen und Plünderungen. Auf Videos, die via Twitter geshared wurden, ist Jake Paul während der Ausschreitungen zu sehen.

Bei einer «Black Lives Matter»-Demonstration in Scottsdale im Mai kam es zu Verwüstungen und Plünderungen. Auf Videos, die via Twitter geshared wurden, ist Jake Paul während der Ausschreitungen zu sehen.

Youtube/Inside Edition

Am Mittwochmorgen sollen gemäss TMZ.com mehrere FBI-Agenten in das Calabasas-Anwesen von Jake Paul (23) eingedrungen sein. Beim FBI-Einsatz fuhr die Polizei mit einem bewaffneten Spezialeinsatzkommando und gepanzerten Lastwagen vor. Der Medientrubel war derweil riesig: Auf Videoaufnahmen des US-Senders ABC ist zu sehen, wie Polizisten mehrere Schusswaffen aus dem Haus bringen.

Der Durchsuchungsbefehl folgte gemäss dem örtlichen Polizeisprecher auf die Plünderungen und die Verwüstung eines Einkaufszentrums in Scottsdale, Arizona, im Mai. Dabei wurden der 20,2 Millionen Follower schwere Youtuber und seine Freunde verhaftet. Ob es sich beim Einsatz um die Suche nach illegalen Waffen gehandelt hat, wurde nicht ausgeführt.

Im Juni äusserte sich Paul zu diesen Anschuldigungen: Er sei nicht Teil der Plünderertruppe gewesen, er habe lediglich die Szenen, die im Rahmen einer «Black Lives Matter»-Demonstration stattfanden, dokumentieren wollen.

Gemäss TMZ.com wurde auch das Haus von Arman Izadi (35) in Las Vegas durchsucht, Partyorganisator und Mitglied des Youtuber-Kollektivs Team 10. Er soll ebenfalls in Verbindung mit dem Vorfall im Einkaufszentrum stehen.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

11 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Brumm

06.08.2020, 14:57

A propos "Follower schwer": Letztens kam am See ein Typ zu mir und sagte dass seine Kollegin gefragt hätte wer ich sei. Und weil sie etwas scheu ist ist er einfach (ohne ihr Wissen) zu mir gekommen, hat auf sie gezeigt und gesagt: "Das ist Frau so und so und hat über 60000 Follower." Ich muss jetzt noch lachen, Sie habe ich nie kennengelernt und Er ist jetzt noch verdutzt und fragt sich warum ich so laut rausgelacht habe.

Ben Gun

06.08.2020, 14:12

Die gefährlichste legale Waffe von DT ist seine Revolverschnauze.

Robert

06.08.2020, 14:00

Was für ein Spasst.