Ypsomed verklagt Sanofi-Aventis wegen Patentverletzung
Aktualisiert

Ypsomed verklagt Sanofi-Aventis wegen Patentverletzung

Die Burgdorfer Medizintechnikfirma Yposmed verklagt ihren langjährigen Partner Sanofi-Aventis in einer Patentsache.

Ypsomed verlangt einen Produktions-Lieferstopp und beantragt Schadenersatz, wie Ypsomed am Montag bekannt gab.

Ypsomed hat in Deutschland gegen Sanofi-Aventis eine Klage eingereicht und macht Patentverletzungen durch das von Sanofi-Aventis entwickelte und hergestellte Injektionssystem SoloStar geltend, das Sanofi-Aventis für die Verabreichung der Insuline Lantus und Apidra verwendet.

Sanofi-Aventis bleibt laut Mitteilung für Ypsomed weiterhin ein wichtiger Kunde. Ypsomed habe mit Sanofi-Aventis Lieferverträge für die Produkte OptiSet, OptiClik und OptiPen Pro, heisst es weiter.

Den Entscheid des Verwaltungsrates für die Einreichung einer Patentklage gegen Sanofi-Aventis begründet das Unternehmen damit, dass frühzeitige Warnungen und die Verhandlungen mit dem Grosskunden «ohne akzeptierbare Ergebnisse» geblieben seien.

Die mit Sanofi-Aventis abgeschlossenen Lieferverträge sehen vor, dass die von Sanofi-Aventis für das Kalenderjahr 2008 benötigten Stückzahlen innerhalb der nächsten zwei Monate bekannt sein werden. Ypsomed werde darauf basierend ihre Umsatz- und Gewinnschätzungen aktualisieren, schreibt das Burgdorfer Unternehmen weiter.

(sda)

Deine Meinung