Niederweningen ZH: Yves hält ganzes Dorf auf Trab
Aktualisiert

Niederweningen ZHYves hält ganzes Dorf auf Trab

Ein gewisser Yves wurde am Klubhaus des
FC Niederweningen mit vulgären Sprüchen beleidigt. Im Dorf rätselt man über Opfer und Urheber – sogar eine Belohnung winkt.

von
Roman Hodel
Unbekannte haben das Klubhaus des FC Niederweningen versprayt. (rom)

Unbekannte haben das Klubhaus des FC Niederweningen versprayt. (rom)

«Yves Du Transe!» oder «De Yves hät en chline Schwanz» und weitere primitive Sprüche sprayten Unbekannte an das Klubhaus des FC Niederweningen. «Wir haben genug von Schmierereien und deshalb Anzeige erstattet», bestätigt FCN-Präsident Urs Müller einen Bericht des «Zürcher Unterländers». Für Hinweise hat der Verein sogar eine Belohnung von 500 Franken ausgesetzt. Doch wer ist überhaupt dieser Yves? Beim Fussballclub zumindest heisst ein C-Junior so. Seine Mutter sagt: «Mein Sohn ist kaum gemeint.» Obwohl: Ausschliessen könne sie es auch nicht. «Was mich stört, ist, dass sich alles nur um Yves dreht, statt um die Tätersuche», sagt sie.

In der Tat war Yves gestern das Tagesgespräch im Dorf: «An der Oberstufe gehen zwei Yves zur Schule, aber vielleicht betrifft es keinen davon, sondern war bloss Spass», so Yousra (15). Einer der beiden Yves soll ein Frauenheld sein – handelt es sich bei den Sprayern womöglich um eifersüchtige Kumpels? «Das glaube ich nicht», kichert Corinne (16). Oder griffen enttäuschte Exfreundinnen zur Spraydose? «Nein, so etwas schreiben Mädchen nicht», weiss Gentiana (15). Doch Yousra hat einen Verdacht: «In der Schule gehen Gerüchte um, wer es gewesen sein könnte – mehr kann ich nicht sagen.»

Deine Meinung