Florian Werner: «Yvonne ist eine Heldin wie Tell»
Aktualisiert

Florian Werner«Yvonne ist eine Heldin wie Tell»

Kuh Yvonne ist seit Mai auf der Kurve. Wie erlebt sie die Freiheit? Florian Werner muss es wissen. Der deutsche Autor hat ein Buch über Rindviecher geschrieben.

von
Andy Fischer
Rinder-Experte Florian Werner: Yvonne fühlt sich wohl.

Rinder-Experte Florian Werner: Yvonne fühlt sich wohl.

Yvonne ist noch immer auf der Flucht. Wie geht es ihr wohl?

Florian Werner: Es ist schwierig, in ihren breiten Schädel reinzugucken. Aber ich glaube, sie fühlt sich wohl. Ge­nügend Gras, Mais, Äpfel: Sie schlägt sich täglich den Bauch voll.

Fühlt sie sich nicht einsam? Kühe sind ja sonst sehr sozial.

Ja, eigentlich schon. Man versuchte ja, sie mit einem Kalb anzulocken. Gebracht hat es nichts. Der Freiheitsdrang war offensichtlich grösser.

Eigentlich ist Yvonne einfach eine dumme Kuh, die nicht so will, wie der Bauer möchte.

Das stimmt natürlich überhaupt nicht. Kühe sind weitaus klüger, als man denkt. Sie sind in der Regel einfach unterfordert im Stall oder auf der Weide.

Yvonne ist jetzt so was wie eine Kuh-Botschafterin, die sagt: «Seht mal her – wir geben nicht nur Fleisch und Milch. Wir sind auch Persönlichkeiten und lieben das Leben.»

Genau. Yvonne ist eine Art Freiheitsheldin wie Wilhelm Tell oder Robin Hood. Es gibt circa 1,3 Milliarden Rinder auf der Welt, die meisten leben in Gefangenschaft – eigentlich erstaunlich, wie selten so ein Tier ausbricht. Das macht Yvonne zur Lichtgestalt.

Eine Lichtgestalt, die wohl doch wieder eingefangen wird. Wie wird sie das verkraften?

Yvonne wird anfangs den Wäldern nachtrauern – aber sie wird sich nach ihren Ferien schnell wieder an den Alltag gewöhnen – genau wie wir Menschen es ja auch tun.

Deine Meinung