Aktualisiert 28.03.2014 15:10

Mit Wodka-Flasche

Zac rettet falschem Bodyguard das Leben

Ein falscher Leibwächter, aggressive Passanten und eine Flasche als Waffe – Zac Efron entpuppt sich bei einer Pöbelei als furchtloser Held.

von
nei

Wir wussten es schon immer: Zac Efron ist nicht einfach ein Drogenwrack, sondern ein wahrer Held. Ein Hüter der Gerechtigkeit, der im Notfall auch sein eigenes Leben riskiert, um das seiner Nächsten zu retten.

Bei einem Zwischenfall in Los Angeles bewies der 26-Jährige seinen Heldenmut: Berichten zufolge befand sich Zac Efron zusammen mit einem Mann, der sich später als sein Bodyguard ausgeben sollte, auf der Fahrt zu einem Restaurant. Unterwegs ging den beiden jedoch das Benzin aus. So parkierten Efron und sein Begleiter am Strassenrand, wo sie von einer Gruppe Passanten attackiert wurden. Dies erzählten sie jedenfalls der Polizei, weitere Angaben zu den Angreifern konnten oder wollten sie allerdings nicht machen – ihre Version der Geschichte muss also mit Vorsicht genossen werden.

Der vermeintliche Leibwächter sagte aus, die Angreifer hätten ihn «mit einem Speer» verfolgt und ins Gesicht geschlagen. Der tapfere Zac griff sofort ein, fuchtelte mit einer Wodka-Flasche herum, warf sie nach den Passanten und vertrieb diese so.

Das Promi-Portal TMZ.com hat den Hintergrund des angeblichen Bodyguards überprüft: Er habe eine kriminelle Vergangenheit wegen Drogen- und Gewaltverbrechen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.