Zaff zügelt – kein Platz für die Stadtnomaden
Aktualisiert

Zaff zügelt – kein Platz für die Stadtnomaden

Von der einen Seite der
Autobahn zur anderen: Die Alternative Wohngruppe Zaffaraya hat sich mit der Stadt Bern geeinigt und wird einige Meter zügeln.

Dies ist nötig, weil der jetzige Standort für den Autobahnzubringer Neufeld benötigt wird. Über allfällige

Kosten für die Platzmiete soll noch verhandelt werden.

Schlecht sieht es dagegen für die andere alternative Wohngruppe aus: Für die Stadtnomaden, die ebenfalls beim Neufeld hausen, wird kein Platz gesucht. «Es ist nicht Aufgabe der Stadt, für Alternative ein Gelände zu suchen», sagt Gemeinderätin Edith Olibet.

Dies habe das Volk ja auch in einer Abstimmung so entschieden. Beim Zaff liege der Fall anders: «Das Zaffaraya hat eine 20-jährige Geschichte», sagt Olibet. Trotzdem wollen die Stadtnomaden weiter

ausharren.

(pp)

Deine Meinung