Aktualisiert 01.01.2010 21:30

FrankreichZahl der abgefackelten Autos stabil

Auch diese traurige Statistik zum Jahresübergang gibt es wieder zu vermelden: Die Zahl der in der Silvesternacht abgefackelten Autos ist in Frankreich im Vergleich zum vergangenen Jahr fast unverändert hoch geblieben.

Nach Polizeiangaben steckten Randalierer in der Nacht zu Freitag 1137 Autos in Brand. Am vorigen Jahreswechsel waren es zehn mehr gewesen. Landesweit waren zum Jahreswechsel etwa 45 000 Polizisten im Einsatz, davon 8000 im Grossraum Paris. Sie nahmen mehr als 400 Menschen fest.

Das Abbrennen von Autos in der Silvesternacht ist in Frankreich seit Jahren zu einer Art Ritual geworden. Hintergrund sind diffuse Unmutsäusserungen, in manchen Fällen möglicherweise auch Versicherungsbetrug.

Die Opposition hatte der Regierung kürzlich vorgeworfen, die Zahl abgebrannter Autos aus Imagegründen zu verschleiern. Silvester 2008/09 war die Zahl der abgebrannten Autos im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent gestiegen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.