Aktualisiert 16.03.2006 21:12

Zahlungsaufträge gefälscht – Knast

Ein Mann, der mit gefälschten Zahlungsaufträgen rund 220000 Franken ertrogen hatte, wurde gestern vom Bezirksgericht zu zweieinhalb Jahren Zuchthaus verurteilt.

Der Betrüger eröffnete bei Poststellen unter falschem Namen Konti. Dann entwendete er in mehreren Zürcher Gemeinden Zahlungsaufträge aus den Briefkästen und änderte deren Kontonummer auf seine ab. Die Polizei kam ihm schliesslich auf die Schliche, als sie auf einem Kontoeröffnungsformular der Post seinen Händeabdruck feststellen konnte.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.