Innovation: Zahnüberzug soll bissige Hunde zähmen
Aktualisiert

InnovationZahnüberzug soll bissige Hunde zähmen

Der Maulkorb hat ausgedient! Zumindest wenn man dem Erfinder Satim Saciri glaubt. Seit heute vertreibt er einen neuartigen Zahnüberzug für Hunde, der Verletzungen bei Bissen verhindern soll.

Der Beissschutz aus Thermoplast deckt die Eck- und Schneidezähne ab und verteilt den Druck des Gebisses. Damit hindere er die Eckzähne daran, in das Gewebe des Opfers einzudringen. Zudem werde der Zahnüberzug im Kontakt mit Speichel sehr rutschig, wie der Erfinder Tim Saciri sowie Vertreter des Schweizer Tierschutzes, der Vetsuisse-Fakultät der Universität Bern sowie Tierärzte und Politiker in Bern ausführten.

Entspricht Zielrichtung des Hundegesetzes

Laut dem Walliser SVP-Nationalrat und Präsident der Subkommission «gefährliche Hunde», Oskar Freysinger, fügt sich der Beissschutz nahtlos in die neue Gesetzgebung ein. Er stelle ein ideales Mittel dar, um zu verhindern, dass Hunde für Dritte eine Gefahr darstellten und entspreche somit völlig der Zielrichtung des Hundegesetzes. Zwar bleibe die Leinenpflicht an sensiblen Orten wie Schulen nach wie vor notwendig, aber der Beissschutz vermindere das Gefahrenpotenzial in allen Situationen erheblich. Der Gebissschutz wird über das Internet vertrieben oder kann bei ausgewählten Tierärzten bezogen werden. (dapd)

Deine Meinung