13.06.2017 18:09

Drastische WorteZaklina rechnet auf Facebook mit Michi ab

Ein Jahr lang waren sie ein Paar. Nun hat Ex-Bachelorette Zaklina Djuricic für ihren Ex Michael nur noch Hass übrig.

von
ysc
1 / 8
Solche Bilder wird es von ihnen nie mehr geben: Michael Schmied und Zaklina Djuricic.

Solche Bilder wird es von ihnen nie mehr geben: Michael Schmied und Zaklina Djuricic.

Facebook
Frisch verliebt kamen Ex-Bachelorette Zaklina Djuricic und 2016er-Staffel-Gewinner Michael Schmied vor gut einem Jahr zum Interview mit 20 Minuten.

Frisch verliebt kamen Ex-Bachelorette Zaklina Djuricic und 2016er-Staffel-Gewinner Michael Schmied vor gut einem Jahr zum Interview mit 20 Minuten.

Custom Images
Vor einigen Monaten postete Michi noch dieses Bild auf Instagram und setzte den Hashtag #happy dazu. Da kriselte es beim Paar aber bereits. Zu 20 Minuten sagt Zaklina: «Es ist von Anfang an schwierig gewesen.»

Vor einigen Monaten postete Michi noch dieses Bild auf Instagram und setzte den Hashtag #happy dazu. Da kriselte es beim Paar aber bereits. Zu 20 Minuten sagt Zaklina: «Es ist von Anfang an schwierig gewesen.»

Instagram

Die Geschichte von Zaklina Djuricic und Michael S.: Sie ist ein Paradebeispiel dafür, wie aus einem Traum ein Albtraum wird.

Rückblende: Ende Mai trennt sich die ehemalige Bachelorette von ihrem Freund. Am Telefon. «Es gibt kein Zurück mehr», sagt sie damals. Und fügt an: «Ich bin sehr gefühlsbetont und er konnte mir das nicht zurückgeben. Ich habe mich entschieden, nicht länger zu leiden.»

«Trauriges Kapitel geht zu Ende»

Auf Facebook wählt Zaklina nun deutlich drastischere Worte. «Ein ganz trauriges Kapitel von meinem Leben geht endlich zu Ende», schreibt die 30-Jährige da. Zaklina tippt sich ihren Frust von der Seele, erklärt, dass sie es kaum mehr ausgehalten habe.

«Ich muss mein Schweigen hier brechen, weil mir so fest wehgetan wurde und ich so gedemütigt und getäuscht wurde wie noch nie in meinem Leben.» Dabei habe sie es mit Michael doch nur ehrlich gemeint.

Zaklinas Aussagen sind heftig, ein Blatt vor den Mund nimmt sie definitiv nicht. 20 Minuten druckt die einzelnen Zitate aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht ab. Michael S. selber wollte keine Stellung zu den Vorwürfen nehmen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.