Aktualisiert 13.11.2007 09:57

FussballZayatte für drei Spiele gesperrt

Kamil Zayatte von den Young Boys ist von der Disziplinarkommission der Swiss Football League (SFL) wegen einer ungeahndeten Tätlichkeit im Spiel gegen Basel am 28. Oktober für drei Spiele gesperrt und mit 300 Franken gebüsst worden.

Zayatte hatte den FCB-Spieler Benjamin Huggel mit einem wuchtigen Ellbogenschlag verletzt und war vom Schiedsrichter Massimo Busacca nur wegen einer Rangelei verwarnt worden. Die Disziplinarkommission sperrte jetzt den Guineer für vier Spiele. Eines davon hat er nach der in Basel erhaltenen vierten Gelben Karte bereits abgesessen. Aus sportjuristischen Gründen (Tatsachenentscheid des Schiedsrichters) wird YB gegen das Urteil Rekurs einlegen, obwohl Zayatte intern massiv gebüsst wurde.

Varela wieder spielberechtigt

Im Verfahren gegen Carlos Varela, der im gleichen Spiel vom Platz gestellt worden war, kam der SFL-Einzelrichter Odilo Bürgy zum Schluss, dass der YB-Spieler kein grobes Foul begangen hatte. Varelas Suspension wurde daher auf die automatische Sperre wegen direkten Ausschlusses reduziert, womit er ab sofort wieder spielberechtigt ist.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.