Aktualisiert 28.03.2014 15:39

Gefälschter Beitrag

ZDFneo blamiert Stefan Raab bis auf die Knochen

Wenn es darum geht, andere zu verspotten, kennt er keine Gnade. Nun wurde Stefan Raab für einmal selber hereingelegt. Der Entertainer nimmt es mit Humor.

von
scy

Er glaubte, einem grösseren Skandal auf die Schliche gekommen zu sein. Am 18. März präsentierte Stefan Raab (47) bei «TV total» seinem Publikum ein Video, das eine chinesische Version von «Blamieren oder kassieren?» zeigte. «Wusstest du, dass das, was wir hier machen, zum Teil um den Globus geht?», fragte Raab seinen Moderationskollegen Elton (42) voller Stolz. Zusammen witzelten die beiden über den vermeintlichen Ideenklau der Ostasiaten – und benannten ihre Spielshow kurzerhand in «Blamielen odel kassielen?» um.

Der Haken an der ganzen Geschichte: Hinter der angeblichen Kopie steckte Jan Böhmermann, Moderator des «ZDFneo- Magazins». Der 33-Jährige schlachtete den Triumph in seiner Sendung gehörig aus: «In China kennt euch leider keine Sau. Wir wollten einfach sehen, wie eure Redaktionskontrolle läuft», sagte er. «Die haben 2000 Sendungen Erfahrung, machen das seit 20 Jahren. Aber dass das dann so leicht ging, hat mich dann schon gewundert.»

«Glückwunsch! Super Gag, ich habe mich sehr amüsiert»

Böhmermann gelang damit etwas, was kaum jemand vor ihm geschafft hatte: Er nutzte Raabs einzige Schwachstelle aus – sein grosses Ego und sein damit verbundener Stolz auf die eigenen Produktionen. Wohl deswegen setzte der Moderator noch einen drauf. «Wenn ich als kleiner ZDFneo-Moderator schon nicht eingeladen werde zu ‹TV total›, dann muss man halt irgendwie anders den Weg finden ins ProSieben-Programm.»

Der Opfer des Fernsehstreichs nahm die Sache mit Humor. «Glückwunsch! Super Gag, ich habe mich sehr amüsiert. Ein echt gelungener Coup», erklärte Raab dem Medienportal Dwdl.de. Und Elton schrieb auf seiner Facebook-Seite: «Ich gehe jetzt mal ins Bett und schaue etwas ‹ZDFneo›. Die haben manchmal so tolle Ideen, aber miese Quoten.»

Wer Raab kennt, weiss, dass er diese Attacke nicht auf sich sitzen lassen wird – und mit allen Mitteln versuchen wird, sich zu rächen. Trotzdem hat Jan Böhmermann die Lacher für den Moment auf seiner Seite. Oder um es in seinen Worten zu formulieren: «Blamielen odel kassielen. Wenn man jetzt böse wäre, könnte man sagen: In diesem Fall wohl eher blamielen.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.