Aktualisiert 18.12.2008 21:29

MeningoenzephalitisZeckenvirus im Laufental

In der Laufentaler Gemeinde Liesberg ist ein Herd von Frühsommer-Meningoenzephalitis-Viren bei Zecken entdeckt worden.

Die Ansteckungsgefahr wird aber als klein eingestuft. Personen, die sich häufig im Liesberger Wald aufhalten, wird geraten, sich gegen das Virus impfen zu lassen. Nachdem ein Bub vor zwei Jahren daran erkrankt war, hat der kantonsärztliche Dienst Baselland zusammen mit Medizinstudenten der Uni Basel in Liesberg und umliegenden Gemeinden 400 Zecken eingefangen. Nur eine einzige Zecke aus Liesberg entpuppte sich als Trägerin des Virus, wie am Donnerstag bekannt wurde.

FSME ist eine fieberhafte Erkrankung, die in zwei Wellen verläuft. In der zweiten Phase kann es zu Lähmungen oder Gehörausfall kommen, in den meisten Fällen aber nur vorübergehend.

(lha)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.