Aktualisiert

Zehn Prozent mehr Alkoholiker in China

Die Zahl der Alkoholiker in China ist in den vergangenen 20 Jahren stark gestiegen. Mit Bezug auf das grassierende Alkoholproblem in Japan sgaen Experten: «China ist das Japan von morgen.»

Grund dafür seien der Wirtschaftsboom und die zunehmend westliche Lebensweise in China, sagte der Psychologe Wei Hao bei einem Kongress in Sydney am Montag.

In einer Studie für die Weltgesundheitsorganisation WHO hat er errechnet, dass die Rate der alkoholkranken Chinesen seit 1985 um zehn Prozent gestiegen ist. Ausserdem steige die Produktion alkoholischer Getränke jährlich um zehn Prozent.

Wei sagte, vor 20 Jahren seien die Menschen im Allgemeinen sehr arm gewesen. «Sie hatten gerade genug Geld, um Lebensmittel und Kleidung zu kaufen. Jetz werden sie immer reicher und und kaufen alkoholische Getränke.»

Weis Berechnungen zufolge sind sind 6,7 Prozent aller Männer über 15 Jahre und 0,2 Prozent aller Frauen dieser Altersgruppe in China alkoholabhängig. Damit sind durchschnittlich 3,7 Prozent der Chinesen Alkoholiker.

Die Rate ist aber immer noch deutlich niedriger als in Japan und Südkorea. Wei warnte allerdings, «das Japan von heute ist das China von morgen.»

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.