Zehn Wanderburschen machen Zwischenstopp in Luzern

Aktualisiert

Zehn Wanderburschen machen Zwischenstopp in Luzern

Traditionell gekleidet mit Schlapphut, Schlaghosen, Stenz (Wanderstock) und Bündel zogen sie durch Luzern: Zehn
Zimmermänner auf Wanderschaft.

Der 25-jährige Beat Lampart aus Römerswil war drei Jahre in Deutschland, Frankreich, Griechenland und Südafrika unterwegs. «Jetzt bin ich auf dem Heimweg», sagt Lampart. Seine neun deutschen Kollegen begleiten ihn auf dem 22 Kilometer langen Marsch. «Ich hoffe, dass ich morgen zuhause bin», sagt Lampart.

Deine Meinung