Aktualisiert 16.02.2005 18:18

Zehnjahresplan für koordinierte Erdbeobachtung

Vertreter von über 50 Staaten, darunter der Schweiz, und über 40 internationalen Organisationen haben am Mittwoch an einer Konferenz in Brüssel einen Zehnjahresplan für bessere Zusammenarbeit in der Erdbeobachtung verabschiedet.

Die bessere Koordination und Verbreitung der in der Luft, am Boden, im Meer oder vom Weltall aus erhobenen Umweltdaten soll nun konkret an die Hand genommen werden. Die Konferenz einigte sich auf die Schaffung eines «Systems der Systeme» (Global Earth Observation Ssstem of Systems, GEOSS).

Gleichzeitig wurde aus der ad-hoc-Gruppe, welche nach dem G8- Gipfel 2003 ins Leben gerufen worden war, eine permanente Organisation. Der Sitz des Sekretariates wird in Genf, bei der Weltorganisation für Meteorologie sein. Darauf hatten sich die Konferenzteilnehmer bereits am Vortag verständigt.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.