Leseraufruf : Zeigen Sie uns Ihr liebstes Fitness-Tool
Aktualisiert

Leseraufruf Zeigen Sie uns Ihr liebstes Fitness-Tool

Klein, aber oho. Um fit zu sein, braucht es keine Maschinen. Meinen Trainingspartner habe ich stets in der Handtasche dabei. Eine Hommage an den Igelball.

von
Sulamith Ehrensperger
Klein, aber effektiv: Den Igelball hat Fitnessredaktorin Sulamith Ehrensperger immer mit dabei.

Klein, aber effektiv: Den Igelball hat Fitnessredaktorin Sulamith Ehrensperger immer mit dabei.

Stevan Bukvic

Er piekst in meiner Tasche. Ein kleiner Reminder, dass ich auch heute dran bleibe. Der kleine Igelball, er ist mein treuster Trainingspartner. Dank dem Igel trainiere ich auch im Sitzen: den Rücken, die Schultern, vom Po bis zu den Zehen. Die Noppen stimulieren die Muskulatur, durchbluten und lockern diese. Wer mag schon den ganzen Tag regungslos vor dem Bildschirm verharren. Es denkt und schreibt sich viel leichter in Bewegung. Wichtig ist nur, dass der Ball nicht direkt auf Knochen oder Gelenke drückt. Aber das spürst du sofort. Mit dem kleinen Sportgerät sind keine Grenzen gesetzt: Du kannst den ganzen Körper trainieren, beweglicher werden, dehnen und massieren. Mein Tipp: Den Igel durchkneten, wenn du gestresst bist oder dich ärgerst. Es gibt ihn übrigens in verschiedenen Farben, mit harten oder weichen Noppen. Der Ball passt in jede Schublade. Ausreden, nicht zu trainieren, gibt es (fast) keine mehr.

Welches ist Ihr liebstes Fitnessgerät? Zeigen Sie es unseren Lesern.

Deine Meinung