Zellweger: Panik um Oscar
Aktualisiert

Zellweger: Panik um Oscar

Renée Zellweger gewann dieses Jahr für ihre Rolle der Ruby in "Cold Mountain" den Oscar als Beste Nebendarstellerin.

Doch schon wenige Stunden später glaubte sie ihn verloren und bekam einen Heulkrampf.

Nach der Zeremonie am vergangenen Sonntag war Zellweger mit Freunden zu Hollywoods Nobelrestaurant "Morton's" gefahren, wie der Onlinedienst imdb.com meldet.

Ihre Goldstatue hatte sie aus Sicherheitsgründen im Auto gelassen. Nachdem sie jedoch mehrfach gebeten wurde, ihre Trophäe zu zeigen, sei sie zu der Limousine gegangen, um sie zu holen. Doch dort war die Goldstatue im Auto nirgends zu finden, wie es weiter heisst.

Zellweger sei in Panik verfallen, als auch der Fahrer nicht wusste, wo der Oscar sein könnte. Schliesslich bemerkte sie jedoch, dass sie einfach im falschen Wagen gesucht hatte.

Später, als sie mit dem Oscar in der Hand ins Restaurant zurückkehrte, soll die Schauspielerin zu ihren Freunden gesagt haben: "Den Kerl lass ich nie wieder aus den Augen."

Deine Meinung